Heimat- und Kinderfest in Weißenau startet

Lesedauer: 2 Min

Kaiser Maximilian I. und seine Gemahlin hoch zu Ross samt ritterlichem Gefolge werden auch diesmal wieder beim Heimat- und Kind
Kaiser Maximilian I. und seine Gemahlin hoch zu Ross samt ritterlichem Gefolge werden auch diesmal wieder beim Heimat- und Kinderfest Weißeau am kommenden Sonntag dem Festzug ein besonderes Glanzlicht aufsetzen. Die Gruppe aus Füssen ist bereits zum d (Foto: Privat)
Günter Peitz

Die Weißenauer Schülertrommler trommeln heute Freitag, 18 Uhr auf dem Festplatz das 107. Heimat- und Kinderfest an. Nach dem Feierabendhock, zu dem die „Finkelbuben Waldburg“ aufspielen, gibt es einen ersten Höhepunkt: Fackelserenade und Feuerwerk (um 22.15 Uhr), geht aus der Ankündigung der Veranstalter hervor.

Zum 30. Mal wird am Samstag, ab 9 Uhr, auf dem Schulsportplatz das Fußballturnier um den Eschachpokal ausgetragen und bei der Festhalle lockt der Frohmarkt. Nicht entgehen lassen sollte man sich am späten Abend, ab 22 Uhr die „Mancucela Feuershow.“

Den Höhepunkt am Festsonntag bildet nach einem ökumenischen Gottesdienst um 9 Uhr der Historische Festzug von der Kirche durch die Straßen von Weißenau zum Festplatz. Erstmals wird die Fahnenschwingergruppe des Bildungszentrums St. Konrad dabei sein. Ein Wiedersehen gibt es mit der Gruppe „Die Kaiser Maximinilan Ritter zu Füssen“ Das Kaiserpaar aus Füssen samt ritterlichem Gefolge wirkt zum dritten Mal beim Weißenauer Festzug mit, eine weitere Gastgruppe aus Lingen an der Ems zum ersten Mal. Zu beiden Gruppen unterhält der Fanfarenzug Weißenau freundschaftliche Beziehungen.

Sonst verläuft der Festsonntag wie gewohnt. Um 18 Uhr werden die Festabzeichen (3,50 Euro, ermöglicht Eintritt zu allen Veranstaltungen) verlost. Mit etwas Glück kann man den ersten Preis, freien Eintritt für eine vierköpfige Familie mit Übernachtung in einem Freizeitpark, gewinnen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen