„Zum Ersten, zum Zweiten, zum Dritten!“

Lesedauer: 5 Min

Auktionatorin Diana Moorhard führte durch die Versteigerung.
Auktionatorin Diana Moorhard führte durch die Versteigerung. (Foto: Barbara Sohler)
Schwäbische Zeitung
Barbara Sohler

Fundsachen aller Art – von Damenschuhen über eine Digitalkamera bis hin zur Drohne – sind am vergangenen Samstag bei der öffentlichen Versteigerung der Stadt Weingarten unter den Hammer gekommen. Am Begehrtesten: Knapp 60 Fahrräder, die etwa 100 Käufer zur Auktion auf den Münsterplatz lockten.

Wer wann und wo die schwarzen Damenpumps, auf denen noch das Originalpreisschild klebt, hat stehen lassen, das können die Schuhe leider nicht erzählen. Auch das ungetragene Hundehalsband muss jemandem aus der Tasche gefallen sein. Aber ein mobiles Kartenterminal, wie es Ärzte zum Einlesen von Krankenversichertenkarten benutzen, oder eine massive Elefantenstatue verliert man nicht so leicht wie eine Winterjacke. Möchte man meinen. Die Fundsachenaufstellung des städtischen Baubetriebshofes aber erzählt anderes. Und so kommen zur Freude der Schnäppchenjäger auf der improvisierten Auktionsbühne auf dem Münsterplatz nicht nur Kuriositäten wie Krücken unter den Hammer, sondern auch über 60 Fahrräder.

Um ein Rad für ihre Tochter zu ersteigern sind auch Gani und Sabit Lutoli aus Bad Waldsee angereist. Weit vor offiziellem Versteigerungsbeginn um elf Uhr sind die beiden die Reihen der Fahrräder abgelaufen, haben sich schlauerweise eine „Schmerzgrenze“ von 100 Euro gesetzt und schließlich für ein weißes Marken-Damenrad mit Schloss und Gepäckträger entschieden. Das Rad ist mit der fortlaufenden Nummer 50 gelistet und steht prima da. Das gilt nicht für alle Räder. Manchen fehlen der Sattel oder gleich beide Räder. Einige haben schon reichlich Patina und Rost angesetzt, in einem Rad mit Fahrradkorb liegen noch vertrocknete Blätter vom vergangenen Herbst. Bei manchen Rädern ist die Kette abgesprungen. Viele Fahrräder haben schlicht Plattfuß.

„Aber das ist ja kein Problem“, kommentiert in solchen Fällen die Auktionatorin Diana Moorhard von der Ortspolizeibehörde Weingarten. Hoch konzentriert hat sie die im Halbrund stehenden Bieter im Blick, verliest eine kurze Information zum Rad, gibt das jeweilige Mindestgebot bekannt. Ein optisch einwandfreies Scott-Herrenrad startet bei sieben Euro, ein schwarzes Dreirad steht mit fünf Euro als Startgebot auf der Liste und für Tretroller, Jugendräder oder für ein charmant verwittertes, nostalgisch himmelblau angestrichenes Drei-Gang-Rad muss man theoretisch nur einen Euro auf den Tisch legen.

Wie bei Auktionen üblich beißen sich an dem ein oder anderen Rad auch schon mal zwei, drei oder vier Interessenten fest, überbieten sich gegenseitig und treiben den Preis in die Höhe. Das passiert beinahe auch dem Waldseer Ehepaar. Das Rad, das sie gerne für ihre elfjährige Tochter ersteigern wollen, wird mit dem Mindestgebot von drei Euro ausgerufen. Was folgt ist ein kurzer, zäher Preiskampf mit einem anderen Interessenten, der kurzzeitig auch in Zehnerschritten hochbietet und Mama Gani Lutoli erschrocken zusammenfahren lässt. Dann aber zählt die Auktionatorin Moorhard „85 zum Ersten – zum Zweiten “, richtet den ausgestreckten Arm auf das Ehepaar und schließt „Zum Dritten!“. Das weiße Damenrad mit den lila Streifen darf in die Garage von Familie Lutoli umziehen. Und Töchterchen Erona wird künftig damit zur Schule fahren können.

Nach einer Stunde sind auf dem Auktionspodest nur noch die aussichtslosen Fälle übrig und auch die Reihen der Interessenten haben sich deutlich gelichtet. Das hübsche himmelblaue Rad, das zu Dekozwecken noch prima Dienste hätte leisten können, steht dort noch. Auch die Schrott-Mühlen, denen selbst ein Fahrrad-Freak kaum Reparaturchancen einräumt, sind nicht veräußert worden. Und weder die Damenschuhe noch der Elefant haben bei der Auktion eine neue Bleibe gefunden. Die Übrigbleibsel werden jetzt wohl entsorgt. Die Einnahmen aus der Auktion fließen in die Stadtkasse.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen