Wie man mit einer Zahnbürste die Funktionsweise eines Computers erklärt

Lesedauer: 3 Min
 Das Netzwerk „Haus der kleinen Forscher der Region Bodensee-Oberschwaben feierte bei der IHK sein zehnjähriges Bestehen.
Das Netzwerk „Haus der kleinen Forscher" der Region Bodensee-Oberschwaben feierte bei der IHK sein zehnjähriges Bestehen. (Foto: IHK/Photoart)
Schwäbische Zeitung

Seit zehn Jahren ist die Industrie- und Handelskammer Bodensee-Oberschwaben (IHK) Netzwerkpartner der Stiftung „Haus der kleinen Forscher" in Berlin. In Weingarten feierten lokale Partner das Jubiläum.

„Gemeinsam mit der Stiftung trägt die IHK dazu bei, schon in der frühkindlichen Bildung Interesse bei den Kindern an naturwissenschaftlichen Themen zu wecken. Das ist ein Baustein, damit sich mehr junge Menschen für Berufe im MINT-Bereich entscheiden", erläutert IHK-Hauptgeschäftsführer Peter Jany das Engagement beim Forscher-Projekt. Die IHK bietet dazu pro Jahr über 20 Fortbildungsworkshops für pädagogische Fach- und Lehrkräfte zu Themen wie Wasser, Luft, Strom, Informatik oder neu zum Thema Nachhaltige Entwicklung an. Über 70 Prozent aller Kinderbetreuungseinrichtungen und Horte sowie einige Grundschulen in der Region Bodensee-Oberschwaben nehmen mittlerweile am „Haus der kleinen Forscher“-Programm teil. „Wir freuen uns, dass das Projekt ‚Haus der kleinen Forscher‘ in den Kitas und Grundschulen in der Region so erfolgreich ist“, sagt Jany. Fast 400 Kinderbetreuungseinrichtungen und 1500 pädagogische Fach- und Lehrkräfte hat die IHK heute in ihrem Netzwerk. Bei der Jubiläumsveranstaltung standen neben dem Austausch auch Fachvorträge auf dem Programm. So erfuhren die Netzwerkteilnehmer, wie man Kindern anhand von Zähneputzen einen Computer erklären kann. Denn wiederkehrende, alltägliche Abläufe funktionieren wie Algorithmen. Und so kann die Funktionsweise eines Computers vermittelt werden. Aber auch das Thema Bildung für nachhaltige Entwicklung wurde erläutert. Hier sollen die pädagogischen Fachkräfte künftig darin geschult werden, Kinder für den richtigen Umgang mit Ressourcen zu sensibilisieren. So lernen Kinder bereits im Vorschulalter viel über Abfallkreisläufe und die Auswirkungen des eigenen Handelns.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen