Weingartens Schachspieler schaffen den Aufstieg

Lesedauer: 3 Min

Weingartens Schachspieler haben den Aufstieg in die Landesliga geschafft.
Weingartens Schachspieler haben den Aufstieg in die Landesliga geschafft. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Durch einen 7:1-Erfolg gegen die mit nur sechs Spielern und darüber hinaus ersatzgeschwächt angetretene Mannschaft von Bad Schussenried gelang dem Schachverein Weingarten der erhoffte Aufstieg in die Landesliga. Die Oberschwaben freuen sich nun auf spannende Duelle in der höheren Spielklasse.

Souverän holte Eberhard Christ (Brett 2) gegen die englische Eröffnung durch energische Aktion am Königsflügel und schließlich Leichtfigurengewinn den ersten Punkt aus dem Spiel heraus. Zuvor hatte Weingarten durch die bei Bad Schussenried unbesetzt gebliebenen Bretter 7 und 8 bereits mit 2:0 geführt. Dirk Schmidt (Brett 4) erhöhte, in dem er sich zu einem starken Angriff gegen den König entschloss, was Züge des Trainings bei Großmeister Zigurds Lanka trug. Stefan Günther (Brett 6), der bereits Materialvorteil erlangt hatte, holte als Mannschaftsführer mit seinem Sieg durch ein temporäres Damenopfer, was beschleunigten Abtausch der wichtigsten Figuren nach sich zog, den noch fehlenden Punkt zum Aufstieg.

Stefan Leser (Brett 5) stand aktiver, landete allerdings in einem Endspiel gleichfarbiger Läufer, behandelte die Bauernstruktur nicht ganz optimal und musste mit einem Remis zufrieden sein. Einen weiteren Punkt für Weingarten holte Zbigniew Szczep (Brett 1), nachdem sein Gegner ihm zwar über einen längeren Zeitraum Paroli bieten konnte, die Bildung eines Freibauern aber nicht verhindern konnte. In der Verteidigung dieser Schwäche geriet der Bad Schussenrieder schließlich in eine Springergabel und gab auf. Die längste Partie des Tages spielte Weingartens Julian Kraft (Brett 3) gegen einen zähen Gegner, der im Positionellen stets auf Ausgleich bedacht war und diesen in einem interessanten Endspiel gegen drei- bis vierfachen Bauernnachteil in ein Remis umwandelte.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen