Weingarten kann die Aufstiegsrelegation erreichen

Lesedauer: 4 Min
 Die Turnerinnen des TV Weingarten haben den Klassenerhalt in der Verbandsliga schon geschafft.
Die Turnerinnen des TV Weingarten haben den Klassenerhalt in der Verbandsliga schon geschafft. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Der zweite Wettkampftag in der Kunstturn-Verbandsliga, der zweithöchsten Liga des Schwäbischen Turnerbundes (STB), ist für den TV Weingarten in Hoheneck gut gelaufen. Die TVW-Turnerinnen überzeugten. Das Team mit Augustine und Emilie Pescheck, Flora Krumböck, Yara Licia, Silja Dent, Theresa Litz, Hannah Lunge, Luise Traudt und Mia Becker landete hinter den Turnerinnen aus Kirchheim/Teck und den Athletinnen aus Bodelshausen gemeinsam mit den Turnerinnen aus Hoheneck auf dem dritten Tabellenplatz. Für den letzten Wettkampf hoffen die Weingartenerinnen auf Unterstützung der bislang gesperrten Mia Niederberger.

Am 26. Mai findet in Ingelfingen der letzte Ligawettkampf der Saison statt. Der TV Weingarten hofft weiterhin auf den Einsatz seiner Stammturnerin Mia Niederberger bei diesem Endwettkampf. Die Weingartener haben laut Mitteilung mittlerweile Einspruch gegen Niederbergers Sperre eingelegt. Die TVW-Turnerin war in der vergangenen Saison in der deutschen Turnliga gestartet und daher in dieser Saison in der Verbandsliga nicht startberechtigt. Der STB hat die Ligastatuen in dieser Saison geändert, auch rückwirkend auf die vergangene Saison ist die Sperre gegen Mia Niederberger zwar formal korrekt. Doch der TVW argumentiert, dass Niederbergers Einsätze in der höheren Liga zum damaligen Zeitpunkt dem damals gültigen Regelwerk entsprachen. Eine Entscheidung des Verbands steht noch aus.

Den Klassenerhalt in der Verbandsliga hat der TVW derweil auch ohne Niederberger bereits geschafft. Schaffen es die Turnerinnen, auch in Ingelfingen ihre Leistungen abzurufen, ist aber noch mehr möglich als nur der Klassenerhalt. Dann könnte der TVW sogar den Relegationswettkampf im Juli ins Oberhaus des STB, der Oberliga, schaffen.

Stürze am Schwebebalken

In Hoheneck turnte der TVW am Stufenbarren auf Risiko und wurde dafür teilweise belohnt. Augustine Pescheck zeigte eine Riesenfelge und bekam hierfür ordentlich Punkte. Allerdings musste die neu zum TVW gestoßene Yara Licia das Gerät einmal verlassen. Silja Dent, Flora Krumböck und Emilie Pescheck bekamen gute Wertungen für ihre Übungen. Am Schwebebalken lief es dagegen nicht wie erhofft. Die Weingartenerinnen mussten Stürze hinnehmen und vergaben wichtige Punkte. Am Boden überzeugte der TVW wieder mit ausdrucksstarken Kürübungen. Am Sprung punktete der TVW mit drei Tzukaharasprüngen, Augustine Pescheck zeigte ihn gebückt. Die elfjährige Mia Becker, jüngste Turnerin der Ligastaffel, bekam die Höchstpunktzahl im Weingartener Team.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen