Viertägige Reise nach Frankreich

Gruppenfoto mit den französischen Freunden in Lyon.
Gruppenfoto mit den französischen Freunden in Lyon. (Foto: PG Bron-Weingarten)
Externer Leser-Inhalt

Die hier veröffentlichten Artikel wurden von Vereinen und Veranstaltern, Kirchengemeinden und Initiativen, Schulen und Kindergärten verfasst. Die Artikel wurden von unserer Redaktion geprüft und freigegeben. Für die Richtigkeit aller Angaben übernimmt schwäbische.de keine Gewähr.

Anfang September war es endlich soweit: die Partnerschaftsgruppe Bron-Weingarten traf in der Partnerstadt Bron auf die „Amitiés Européennes“!

Mit strahlenden Gesichtern, bonjour und bienvenue wurden die Weingartener Freunde der Städtepartnerschaft von den Franzosen herzlichst begrüßt.

Die französische Partnerstadt von Weingarten liegt in direkter Nachbarschaft zu Lyon, der zweitgrößten Stadt Frankreichs, nur wenige Stationen per Tram/Métro entfernt.

Eine beeindruckende Führung durch das „Fort de Bron“, eine militärische Verteidigungsanlage, erbaut nach dem Krieg von 1870/71 zwischen Frankreich und Deutschland, stand am Beginn des nächsten Tages. Sinnbildlich für die nahezu seit 60 Jahren bestehende Freundschaft der Städte, wird das Fort de Bron heute als Wasserreservoir zum Wohle der Menschen genutzt. Nach einem gemeinsamen Picknick ging es mit öffentlichen Verkehrsmitteln und begleitet von Mitgliedern der „Amitiés“ nach Lyon zu einer Schifffahrt auf der Saône und dies bei schönstem Wetter auf dem Sonnendeck.

Der offizielle Höhepunkt der Reise folgte am Abend: der Empfang im Rathaus von Bron durch Bürgermeister Jérémie Bréaud. Er begrüßte die Anwesenden, insbesondere den neuen Oberbürgermeister von Weingarten, Clemens Moll mit seiner ganzen Familie und den ehemaligen Oberbürgermeister, Markus Ewald, der ein großer Freund der Städtepartnerschaft war und ist. Oberbürgermeister Moll betonte die Wichtigkeit einer aktiven Städtepartnerschaft, insbesondere in der aktuellen Situation in Europa. Er bestärkte bei seiner Rede die Bedeutung einer der langjährigsten Städtepartnerschaften zwischen Deutschland und Frankreich überhaupt und sprach eine herzliche Gegeneinladung der französischen Freunde zum Welfenfest 2023 nach Weingarten aus.

Es sind die persönlichen Beziehungen zwischen den Menschen, die diese Städtepartnerschaft lebendig halten und so war die Einladung zu einem außergewöhnlichen Dîner – ausgerichtet von den französischen Freunden, unter Führung von Mathilde (Ehrenbürgerin der Stadt Weingarten) und Roland Cart-Grandjean – der gesellige Höhepunkt der Reise: Gastfreundschaft par excellence!

Á bientôt in Weingarten, wir freuen uns auf ein Wiedersehen beim Nikolausmarkt und zum 60. Städtepartnerschafts-Jubiläum in 2023 am Welfenfest!

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie