Vielseitiges Programm bei „Tagen der Demokratie“

Lesedauer: 4 Min
 Die „Weingartener Tage der Demokratie" werden erstmals am 12. und 13. Oktober von der Stadt Weingarten veranstaltet.
Die „Weingartener Tage der Demokratie" werden erstmals am 12. und 13. Oktober von der Stadt Weingarten veranstaltet. (Foto: Stadt Weingarten)
Schwäbische Zeitung

Nähere und detaillierte Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen erhält man auf der Internetseite der Stadt Weingarten unter www.weingarten-online.de sowie im ausführlichen Veranstaltungsflyer, der an allen öffentlichen Orten im Stadtgebiet ausliegt.

In Weingarten steht am Freitag und Samstag, 12. und 13. Oktober, alles im Zeichen der Demokratie. Zum ersten Mal veranstaltet die Stadt in Zusammenarbeit mit dem Verein Tavir und dem Kreisjugendring Ravensburg die „Weingartener Tage der Demokratie“. Ob Poetry Slam, Demokratie-Frühstück oder Fachvortrag – das abwechslungsreiche Veranstaltungsprogramm hält für jeden Besucher das Passende bereit, heißt es in der Ankündigung der Stadt Weingarten.

Wie kann heute trotz „Fake-News“ und „Hate-Speech“ ein gesellschaftliches Miteinander funktionieren? Wie kann eine Stadtgesellschaft auch weiterhin Demokratie und Vielfalt leben? Und was kann jeder Einzelne zum Gelingen des Gemeinwesens beitragen? Diese und viele weitere Fragen begleiten das vielseitige Veranstaltungsprogramm der „Weingartener Tage der Demokratie“, die im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie Leben“ veranstaltet werden. Unter anderem stehen folgende Veranstaltungen auf dem Programm:

Der Fachtag „Demokratie gemeinsam leben“ am Freitag ab 13.30 Uhr im Tagungshaus der Akademie, veranstaltet von der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart, dem Kreisjugendring Ravensburg und Biberach sowie der Stadt Weingarten, thematisiert in Form von kurzen Impulsen und anschließenden Foren des Austausches und der Vernetzung die Aspekte Populismus, Fake-News, Radikalisierung und Demokratiebildung und präsentiert auf einem Markt der Möglichkeiten Angebote, Projekte und Infomaterialien regionaler und überregionaler Akteure.

Im Rahmen der Tage für Demokratie verwandelt sich die „Tüftelei" im Garten des Weingartener Integrationszentrums am Freitag, von 14 bis 17 Uhr in eine Demokratiewerkstatt und setzt sich kreativ mit dem Thema Demokratie auseinander. Es darf gebastelt, gehämmert, genäht und ausprobiert werden! Das Programm findet nur bei gutem Wetter statt. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Beim Demokratie-Slam am Freitagabend um 20.30 Uhr im Kulturzentrum Linse stellt sich die Frage nach Fake oder Fakten, Ausgrenzung oder Vielfalt, Populismus oder ganzheitliche Verantwortung im Namen des Volkes. Moderator und Slam-Legende Wehwalt Koslovsky führt durch den Abend und begrüßt auf der Bühne Poeten aus dem deutschsprachigen Raum, die mit ihren Texten um die Gunst des Publikums buhlen. Nähere Informationen und Tickets unter www.kulturzentrum-linse.de

Der Samstag beginnt mit dem ersten Weingartener Demokratiefrühstück um 9.30 Uhr im Tagungshaus der Akademie. Dabei sollen die Teilnehmer an Thementischen miteinander ins Gespräch kommen und Fragen behandeln wie „Wie wollen wir als Stadtgesellschaft miteinander umgehen? Wie können wir Demokratie erhalten? Was kann jeder Einzelne persönlich dafür tun?“. Verbindliche Anmeldungen per E-Mail an s.koenig@weingarten-online.de. Die Teilnahme am Frühstück ist kostenlos.

Nähere und detaillierte Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen erhält man auf der Internetseite der Stadt Weingarten unter www.weingarten-online.de sowie im ausführlichen Veranstaltungsflyer, der an allen öffentlichen Orten im Stadtgebiet ausliegt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen