TVW feiert zum Abschluss den vierten Sieg in Folge

Lesedauer: 6 Min
 Nach dem wichtigen Heimsieg gegen den TB Neuffen haben sich Ann-Kathrin Kübler und der TV Weingarten zum Abschluss der Saison a
Nach dem wichtigen Heimsieg gegen den TB Neuffen haben sich Ann-Kathrin Kübler und der TV Weingarten zum Abschluss der Saison auch in Gerhausen durchgesetzt. (Foto: Rolf Schultes)
Schwäbische Zeitung

TVW: Pfahl, Spänle; Schneider (8), Borrmann (7/6), Bauknecht (4), Kübler (3), Koch (2), Zimmermann (1), Paul (1), Hämmerle, Hilebrand, Frankenhauser.

Das letzte Saisonspiel in der Landesliga haben die Handballerinnen des TV Weingarten über weite Strecken dominiert. Beim Absteiger TV Gerhausen gewann der TVW verdient mit 26:22 (15:10). Allerdings mussten die Oberschwaben auch eine Verletzung wegstecken.

Mit dem vierten Sieg in Folge verteidigten die Weingartenerinnen am Ende Rang sieben und zeigten zum Abschluss nochmals eine couragierte Leistung. Obwohl der Klassenerhalt bereits eine Woche zuvor rechnerisch gegen den TB Neuffen abgesichert wurde, bereitete sich der TVW unter der Woche konzentriert auf die letzte Aufgabe vor und wollte die Saison unbedingt mit einem Auswärtserfolg abschließen.

Zudem reisten die TVW-Spielerinnen um Kapitänin Jeannette Pfahl mit einer größeren Fangemeinde an den Blautopf und daher war die Motivation dementsprechend groß, nochmals eine überzeugende Vorstellung zu zeigen. Doch der TVW musste bereits kurz vor dem Anpfiff einen herben Dämpfer hinnehmen. Amela Celahmetovic verletzte sich bereits beim Aufwärmen schwer am Knöchel und fiel somit für die Partie aus.

Starke Offensive

Doch obwohl dies für Weingarten ein Rückschlag war, startete der TVW schwungvoll mit 2:0 in die Partie. Danach folgten zunächst 20 ausgeglichene Minuten, in denen sich bis zum 8:8 keine Mannschaft absetzen konnte. Die Partie entwickelte sich aber in Durchgang eins anders als von Trainer Daniel Kühn eigentlich erwartet. Denn angeführt von der starken Spielmacherin Barbara Koch hatte der TVW im Angriffsspiel keine größeren Probleme gegen die bis dahin zweitbeste Abwehr der Liga. Weingarten war sowohl über das Tempo- als auch das Positionsspiel immer wieder erfolgreich. Die letzten sechs Minuten der ersten Halbzeit gehörten dem TVW. Mit drei Treffern von Sarah Bauknecht und einem 5:0-Lauf ging Weingarten mit einer 15:10-Führung in die Pause.

In Durchgang zwei wollte der TVW vor allem in der Defensive zulegen, um den Vorsprung möglichst schnell auszubauen und das Spiel in ruhigere Fahrwasser zu bekommen. Zwar konnte Weingarten das Spiel nicht frühzeitig entscheiden, hielt aber den Vorsprung kontinuierlich bei fünf bis sechs Treffern. Spätestens als die mit acht Treffern erfolgreichste Torschützin des Tages, Stephanie Schneider, mit einem Hattrick auf 26:17 erhöhte (52.), war die Partie definitiv entschieden.

Auch wenn im Anschluss etwas die Spannung heraus war und Trainer Kühn vielleicht auch etwas zu viel durchwechselte, kam Weingarten zu einem ungefährdeten 26:22-Sieg. Der TVW schließt die Saison mit 21 Pluspunkten und einem nahezu ausgeglichenem Punktekonto ab, geht nun in eine kurze Pause und wird sich zeitnah auf die kommende Landesligasaison vorbereiten. In der neuen Spielzeit geht es unter anderem auch um die Qualifikation für die neue Verbandsliga.

Bezirksklasse: TV Gerhausen II – TV Weingarten 26:23 (14:13) – Der TV Weingarten hat seine ganz kleine Chance auf den Aufstieg in der Handball-Bezirksklasse nicht nutzen können. Der TVW verlor beim TV Gerhausen II mit 23:26 (13:14) und beendet die Saison auf Platz drei.

Vor dem Spiel war Weingarten mit 24:10 Punkten Dritter, die MTG Wangen II mit 24:10 Punkten Zweiter. Die MTG löste ihre Aufgabe mit dem Sieg in Vöhringen und steigt somit in die Bezirksliga auf. Weingarten wollte sich alle Chancen wahren und Trainer Mark Gmünder zum Abschluss einen Sieg schenken. Doch schon der Beginn war bezeichnend für die Partie: Der TVW eroberte sich zwar viele Bälle, verlor sie aber auch schnell wieder.

So entstand ein wildes Hin und Her. In der zehnten Minute führte der Meister aus Gerhausen mit 6:3. In der 18. Minute glich Weingarten wieder aus. Ab diesem Zeitpunkt legte Gerhausen immer ein Tor vor und der TVW legte nach – so ging es mit einem 13:14-Rückstand in die Kabine. Der TVW startete gut in die zweite Hälfte und ging durch Johannes Dörr zum ersten Mal in Führung. Diese hielt aber nicht lange. Gerhausen hatte in Viktor Ochrimenko (acht Tore) einen sicheren Schützen im linken Rückraum. Die Kräfte der Weingartener ließen langsam nach und so kam es zu einer verdienten 23:26-Niederlage. Weingarten kann dennoch zufrieden sein. Nach einer schwachen Hinrunde verlor der TVW in der Rückrunde nur gegen die beiden Aufsteiger. Am 11. Juni startet die Vorbereitung unter dem neuen Trainer Uwe Bittenbinder.

TVW: Nuffer, Baur; F. Ewert (3), M. Ewert (5/2), Franz (4/1), Schoch (4), Felcini, Zülke(2), Pfau (1), Wiedemann (2), Ströh, Stieger, Dörr (2), Lohrmann.

TVW: Pfahl, Spänle; Schneider (8), Borrmann (7/6), Bauknecht (4), Kübler (3), Koch (2), Zimmermann (1), Paul (1), Hämmerle, Hilebrand, Frankenhauser.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen