TV Weingarten schlägt Lustenau

Lesedauer: 2 Min

Weingartens Handballer haben in der Bezirksliga den Tabellenführer Lustenau bezwungen.
Weingartens Handballer haben in der Bezirksliga den Tabellenführer Lustenau bezwungen. (Foto: Laura Loewel)
Schwäbische Zeitung

Die Handballer des TV Weingarten haben am Samstagabend in der Großsporthalle eine starke Leistung gezeigt. Im Heimspiel in der Bezirksliga bezwang der TVW den Spitzenreiter HC Lustenau mit 27:22 (16:11). Lustenau war bis Samstag ungeschlagen.

Weingarten legte vor rund 200 Zuschauern munter los und führte dank einer starken Abwehrleistung um Torhüter Thomas Nuffer und Abwehrchef Pascal Fonfara in der sechsten Minute mit 4:1. Lustenau kam dann aber besser ins Spiel und glich in der 16. Minute zum 7:7 aus. In einer spielerisch hochklassigen und hart geführten Partie bekam der TVW nach einer Zeitstrafe gegen Lustenau in der 22. Minute Oberwasser. Weingarten gelangen sechs Treffer in Folge zum 15:9 (27.). Zur Pause führte die Mannschaft von Trainer Lars Gmünder mit 16:11.

Den Fünf-Tore-Vorsprung hielt der TVW bis zur 37. Minute und hätte nach einer weiteren Zeitstrafe gegen den Tabellenführer den Sack vorzeitig zumachen können. Doch Weingarten agierte überhastet und vertändelte die Bälle. Lustenau kam auf 18:19 heran. Fonfara fiel kurz darauf verletzungsbedingt aus, Thomas Ströh kam herein und erhöhte mit seinem ersten Ballkontakt auf 21:19 (47.). Die Gäste agierten nun ruppiger und erhielten in der 50. Minute eine weitere Zeitstrafe. Holger Höhn erhöhte per Siebenmeter auf 23:19. Der Tabellenführer agierte gegen Ende oft mit sieben Feldspielern, Philipp Klingseisen erzielte jedoch mit einem 30-Meter-Wurf ins leere Tor das vorentscheidende 24:19.

TVW: Nuffer, Bulmer; Franz (7/4), Höhn (5/1), Werner (4), Klingseisen, Wiech (je 3), Fonfara, Kalb (je 2), Ströh (1), Stieger, König, Ziegler, Zülke.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen