TT-Jugend des SV Welfen Weingarten greift wieder mit vier Mannschaften an

 Tischtennis-Jugend des SV Welfen Weingarten.
Tischtennis-Jugend des SV Welfen Weingarten. (Foto: Uwe Panis)
Externer Leser-Inhalt

Die hier veröffentlichten Artikel wurden von Vereinen und Veranstaltern, Kirchengemeinden und Initiativen, Schulen und Kindergärten verfasst. Die Artikel wurden von unserer Redaktion geprüft und freigegeben. Für die Richtigkeit aller Angaben übernimmt schwäbische.de keine Gewähr.

Die TT-Kids des SV Welfen gehören zu den Besten im Bezirk Allgäu-Bodensee. Das Top-Team der Jungen I schlägt in der beginnenden Saison mit Keno Saad, David Panis, Casian Bologa und Alexandru Stefaniou wieder in der Landesliga auf und will diesmal nichts mit dem Abstieg zu tun haben.

Nur eine Spielklasse darunter, in der Bezirksliga, hat sich die zweite Mannschaft um Raphael Panis, Jonas Bogenrieder, Magnus Schirmer und Nicolas Schramm teilweise neu formiert und rechnet sich Titelchancen aus. Neu ist, dass erstmals in der fast 50-jährigen Abteilungsgeschichte auch die Jungen III in die Bezirksliga aufgestiegen sind. Dieser Pionieraufgabe stellen sich Franz Blick, Kilian Schirmer, Leon Bechtgold und Tim Pantoffelmann.

Doch nicht nur an der Spitze „geht was“ bei den jungen Welfen. Auch die vierte Mannschaft tritt 2022/23 in der nächsthöheren Klasse an (Kreisliga A-Bodensee). Den Kern des Teams bilden Daniel Fischer, Jonathan Strasser, Dennis Blotor, Svenja Bareth und Levin Ruf. Insgesamt besteht der opulente Kader jedoch aus 18 TT-Kids, denn die Vierte will nicht nur selbst siegreich sein, sondern hat zudem die wichtige Aufgabe, in der Not den Ersatzspieler für die anderen Teams zu stellen.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie