Sieglinde und Horst Greiner aus Weingarten haben ihre diamantene Hochzeit gefeiert

Lesedauer: 3 Min
 Das Ehepaar Greiner feiert 60 Jahre Eheglück.
Das Ehepaar Greiner feiert 60 Jahre Eheglück. (Foto: Stadt Weingarten)
Schwäbische Zeitung

Der Pfarrer hat ihnen nach dem Festgottesdienst zur goldenen statt zur diamantenen Hochzeit gratuliert – so jung sehen die beiden aus. Tatsächlich sind Sieglinde und Horst Greiner laut einer Pressemitteilung der Stadt Weingarten knapp 80 und 82 Jahre alt und schon seit 60 Jahren verheiratet. Sie haben vier Kinder, sieben Enkel, sechs Urenkel und eine lange Geschichte zu erzählen.

Ihre gemeinsame beginnt 1958, als sie sich in Winterthur in einem Tanzcafé begegneten. Beide waren nach beschwerlichen Jahren aus dem Odenwald und aus Stockach in die Schweiz gekommen, um gutes Geld zu verdienen und auch „um etwas zu erleben“, wie Sieglinde Greiner erzählt. An Weihnachten 1958 verlobten sie sich und zogen ins fränkische Herzogenaurach, wo sie am 24. Juli 1959 heirateten und bald eine Familie gründeten. Horst Greiner fand als Techniker eine Stelle bei Schaeffler, einer großen Firma, die schon früh soziale Verantwortung übernahm und den Familien ihrer Mitarbeiter nicht nur Wohnungen zur Verfügung stellte, sondern später sogar Kinderbetreuung anbot. „Das war ein Glück“, sagt Sieglinde Greiner, die sich dankbar an ihre erste Waschmaschine erinnert.

Zehn Jahre später zog es die Greiners wieder näher zu ihrer Familie nach Wangen und später nach Ravensburg, wo Horst Greiner die Branche wechselte und sich bis zum Bezirksdirektor bei der Versicherungsgruppe Deutscher Ring hocharbeitete.

Seit 1982 wohnen die beiden in Weingarten, seit einigen Jahren im eigenen Haus. Inzwischen ist der schöne Garten Sieglinde Greiners größtes Hobby. Früher war sie gern mit Walkingstöcken am Stillen Bach unterwegs, tanzte orientalische Tänze und nähte und strickte für ihre Lieben, etwa einen Norwegerpulli für ihren Mann. „Das Tollste, was ich je anhatte“, schwärmt Horst Greiner. Er selbst hat auch eine besondere Leidenschaft: Der 82-Jährige singt mit Leib und Seele als Tenor im Baienfurter Männerchor. Und er komponiert, dichtet und spielt eigene Lieder – nicht selten als Liebeserklärung an seine Frau Sieglinde.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen