Selina Reichle und Peter Seimetz stellen in der Linse aus

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Mit einer Vernissage am Donnerstag, 12. September, wird um 19 Uhr die Ausstellung „Figur und Chaos“ in der Weingartener Linse eröffnet. Die Malereien von Selina Reichle und Peter Seimetz werden im Zeitraum vom 12. September bis 3. November im Foyer des Kulturzentrums zu sehen sein.

Wie der Veranstalter mitteilt, trifft dabei Zeichnung auf Malerei und Mixed Media, Gegenstand auf Abstraktion, monochromes, reduziertes auf Farbexplosion, feiner Strich auf ungestümen, expressiven Farbauftrag. Bei allem Gegensatz seien die Künstler jedoch immer bestrebt, zur Mitte zu finden, jeder mit seiner persönlichen Form des Ausdrucks, bereit, Ordnung ins Chaos zu bringen, Illusion zu schaffen, Freiraum für Interpretation zu sein. Selina Reichle aus Kanzach legt dabei eigenen Angaben zufolge ihr Augenmerk in Bezug auf Kunst vor Allem auf die realistische Malerei. Im Mittelpunkt stehen hierbei Menschen- und Tierportraits (Foto links).

Inspiriert werde sie von Mensch und Tier, denen sie täglich begegne, Gesichtsausdrücken, Stimmungen, Fotos, Malereien und Bildern, die ihr Interesse wecken. Peter Seimetz aus Esslingen arbeitet überwiegend ungegenständlich in unterschiedlichen Techniken wie Malerei, Collage, Holzschnitt / Holzdruck oder Objektkunst und wird inspiriert unter anderem von de Kooning, Baselitz und Stöhrer.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen