Ribo-Cup: Großes Interesse an Tennisturnier – TC Weingarten gelingt das i-Tüpfelchen

Die beiden Weingartener Jannik Holzer (li.) und Claudius Lindel spielten den Sieger in der Herren-B-Konkurrenz aus.
Die beiden Weingartener Jannik Holzer (li.) und Claudius Lindel spielten den Sieger in der Herren-B-Konkurrenz aus. (Foto: TC Weingarten)
Schwäbische Zeitung

Auf der Anlage des TC Weingarten haben sich laut dem Gastgeber viele Sportbegeisterte eingefunden, um den Ribo-Cup zu verfolgen. Beim dreitägigen Ranglistenturnier am vergangenen Wochenende sollen die Zuschauer auch verwöhnt worden sein, so wählte der TCW im Nachgang die Umschreibung „Tennis vom Feinsten“.

Die Weingartener trugen zu einem niveauvollen Turnier bei: Zweimal siegten Spieler des Gastgebers. In der Herren-B-Konkurrenz setzte sich TCW-Tennispieler Cladius Lindel durch. Im Finale schlug er seinen Mannschaftskollegen und mehrjährigen Sieger Jannik Holzer mit 2:0 (6:2, 6:2). Das i-Tüpfelchen sei deann der Erfolg im Mixed-Wettbewerb gewesen. Benjamin Seifferer und seine Schwester Anna Boenke behielten in einem sehenswerten Endspiel gegen die Biberacher Stefan und Jule Feyen die Oberhand.

Organisator Benjamin Seifferer zeigt sein Können

Seifferer, Organisator des Turniers, und zeigte auch schon im Herren-A-Feld sein Können. Erst im Halbfinale schied er aus, dabei war er ein harter Gegner für den späteren Sieger Jannik Maute (TC Weissenhof, Platz 491 in der Rangliste des Deutschen Tennis-Bundes). Mit einem 10:6 im Matchtiebreak ging die Partie aber an Maute. Im Finale schickte der 17-Jährige dann Luca Hesselmann (TV Fürth, Platz 500 in der Rangliste) mit 2:0 (6:0, 6:0) vom Platz. „Jannik ist wirklich alles gelungen heute. Er hat zu keinem Zeitpunkt nachgelassen. Er ist verdienter Sieger“, gab sich der Fürther als fairer Verlierer.

Im Damen-A-Endspiel trafen die Vorjahressiegerin Elisabeth Sterner (MTTC Iphitos München, Platz 238 in der Rangliste) auf Sylva Hahn (SV Böblingen, Platz 457 in der Rangliste) aufeinander. Beide hatten bis zum Finale keine große Mühe und duellierten sich in Weingarten auf Augenhöhe. Im Matchtiebreak ließ Hahn ihrer Gegnerin aber keine Chance und holte sich mit 10:3 den Titel.

Meist gelesen in der Umgebung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen