Podcast: Wie es ist, nicht lesen und schreiben zu können

Lesedauer: 6 Min
Digitalredakteurin

Hilfe für Analphabeten

Hilfe und Kontakte bietet das Alphatelefon unter 0800-53 33 44 55.

Auf www.alphabetisierung.de informiert der Bundesverband Alphabetisierung über seine Angebote.

Die Beratungsstelle ALISS der Pädagogischen Hochschule bietet immer montags einen offenen Gesprächskreis an, Kontakt unter 0751-768794017 oder per Mail an aliss@ph-weingarten.de.

Rat und Hilfe können auch das Schulämter, Hausärzte, der Schulpsychologische Dienst oder das regionale Bildungsbüro bieten. (apa)

 

Wer nicht richtig lesen und schreiben kann, steht im Alltag vor großen Schwierigkeiten: Der Fahrkartenautomat wird zum Riesenproblem, die richtige Adresse ist nur mit Hilfe von Sprachnavigation zu finden, Post ist allein nicht zu bewältigen, die Kommunikation mit Freunden über Messengerdienste, E-Mails oder soziale Netzwerke gar nicht möglich. Auch in Oberschwaben laufen Jugendliche Gefahr, Analphabeten zu werden. 

Dass ein Jugendlicher das Schulsystem verlässt und nur wenig lesen und schreiben kann, ist keine Seltenheit: Das trifft auf etwa die Hälfte aller Schulabgänger ohne Abschluss zu, sagt Cordula Löffler, Professorin an der Pädagogischen Hochschule in Weingarten und Leiterin des Masterstudiengangs „Alphabetisierung und Grundbildung“.

Ihre aktuelle Studie „Bildungsabbruch“ zeigt schon in der ersten Auswertungsphase, dass auch an heimischen Schulen die Gefahr besteht, dass junge Menschen ohne ausreichende Lese- und Schreibfähigkeiten ins Berufsleben starten müssen.

Sprachwissenschaftlerin Prof. Cordula Löffler von der Pädagogischen Hochschule in Weingarten. (Foto: privat)

Die Wissenschaftler der PH Weingarten haben Schulen in ganz Baden-Württemberg besucht und bisher etwa 1000 Neuntklässler auf ihre Lese- und Rechtschreibfähigkeiten und ihre Motivation getestet.

Die Resultate der Lesetests aus dem Kreis Ravensburg und dem Bodenseekreis liegen bereits vor – und sie sind nicht überall erfreulich. „An einigen Stellen war ich schon schockiert“, sagt Löffler. „Ich hatte bessere Ergebnisse erhofft.“

An einer Schule in Oberschwaben seien die Ergebnisse von einigen Schülern so schwach, dass sie nicht einmal messbar waren: „Die Normen des standardisierten Tests gehen gar nicht so weit herunter“, sagt Löffler.

Podcasts hören - so einfach geht's
Podcasts sind Audioformate, in denen Redakteure und Medienmacher von Schwäbische.de miteinander oder mit Gästen über Politik, Gesellschaft, Fußball und Psychologie sprechen. Wie man die kostenlosen Formate aufs Handy bekommt und überall hin mitnehmen kann, zeigt unser Video.

Im Podcast "Sag's Pauly" spricht sie darüber, warum Jugendliche das deutsche Schulsystem verlassen können, ohne richtig lesen und schreiben zu können. Sie spricht über Warnsignale bei Kindern und erklärt, wie Mitwisser helfen können. 

Podcasts sind Audioformate von Schwäbische.de. Redakteure und Medienmacher sprechen miteinander und mit Gästen über verschiedene Themen aus Politik, Gesellschaft und Sport. Man kann sie jederzeit und überall kostenlos anhören. Wie das funktioniert, hat Schwäbische.de in einem Video erklärt:

Alle bisherigen Folgen des Podcasts „Sag's Pauly“ gibt es hier im Überblick und zum Nachhören.

Hilfe für Analphabeten

Hilfe und Kontakte bietet das Alphatelefon unter 0800-53 33 44 55.

Auf www.alphabetisierung.de informiert der Bundesverband Alphabetisierung über seine Angebote.

Die Beratungsstelle ALISS der Pädagogischen Hochschule bietet immer montags einen offenen Gesprächskreis an, Kontakt unter 0751-768794017 oder per Mail an aliss@ph-weingarten.de.

Rat und Hilfe können auch das Schulämter, Hausärzte, der Schulpsychologische Dienst oder das regionale Bildungsbüro bieten. (apa)

 

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen