Platz 3 bei „Mathematik ohne Grenzen“

 Die Klasse 5a jubelt über ihren dritten Platz beim Juniorwettbewerb „Mathematik ohne Grenzen“.
Die Klasse 5a jubelt über ihren dritten Platz beim Juniorwettbewerb „Mathematik ohne Grenzen“. (Foto: J. Dollnik)
Externer Leser-Inhalt

Die hier veröffentlichten Artikel wurden von Vereinen und Veranstaltern, Kirchengemeinden und Initiativen, Schulen und Kindergärten verfasst. Die Artikel wurden von unserer Redaktion geprüft und freigegeben. Für die Richtigkeit aller Angaben übernimmt schwäbische.de keine Gewähr.

Beim Juniorwettbewerb „Mathematik ohne Grenzen“ hat die Klasse 5a des Gymnasiums Weingarten den dritten Platz erreicht. Insgesamt nahmen 92 Klassen mit etwa 2500 Schülerinnen und Schülern an diesem Wettbewerb teil. Die Klasse 5a wurde dabei nur durch Klassen von renommierten Gymnasien in Tübingen und Ulm geschlagen. Dies bedeutet angesichts der besonderen schulischen beziehungsweise pandemischen Situation eine große Leistung.

Ein großer Dank geht dabei auch an die Mathematik-Lehrerin dieser Klasse, ohne deren Engagement dieser Erfolg nicht möglich gewesen wäre.

Die Klasse wird bei der Preisverleihung im Ravensburger Spieleland dabei sein und darf dann den Tag dort bei kostenfreiem Eintritt verbringen. Das haben sich die Kinder sicher verdient. Die Schulleitung des Gymnasiums Weingarten gratuliert herzlich!

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie