Neun Preisträger aus dem Landkreis Ravensburg

Lesedauer: 2 Min

Gudrun Lohr-Kapfer, Mitglied der IHK-Vollversammlung (links), und Markus Brunnbauer, Leiter Geschäftsbereich Ausbildung der IHK
Gudrun Lohr-Kapfer, Mitglied der IHK-Vollversammlung (links), und Markus Brunnbauer, Leiter Geschäftsbereich Ausbildung der IHK (rechts), mit Preisträgern aus dem Landkreis Ravensburg. (Foto: IHK/Derek Schuh)
Schwäbische Zeitung

Die Preisträger aus dem Landkreis Ravensburg: Bernd Schuler aus Bad Wurzach, Industriemechaniker bei EBZ Systec GmbH; Michael Lebherz aus Vogt, Kaufmann im Einzelhandel (externer Prüfungsteilnehmer); Patrizia Mann aus Ravensburg, Industriekauffrau bei Franz Lohr GmbH; Thomas Bergemann aus Ravensburg, Kaufmann im Groß- und Außenhandel bei Moosmann GmbH & Co. KG; Monika Zimmermann aus Bad Wurzach, Industriekauffrau bei Robert Bosch Power Tools GmbH; Michael Steffen aus Heimenkirch, Industrieelektriker bei Stephanuswerk Isny; André Magnus Loritz aus Bad Wurzach, Elektroniker für Betriebstechnik bei Verallia Deutschland AG; Julia Fix aus Waldburg, Kauffrau im Groß- und Außenhandel bei Verbindungselemente Engel GmbH; Jonas Gronmaier aus Leutkirch, Bankkaufmann bei Volksbank Allgäu-Oberschwaben eG. (sz)

27 Preisträger der IHK-Abschlussprüfung Winter 2017/2018 wurden jetzt in der Industrie- und Handelskammer Bodensee-Oberschwaben (IHK) geehrt. Darunter waren neun aus dem Landkreis Ravensburg, heißt es in einer Pressemitteilung der IHK. IHK-Vollversammlungsmitglied Gudrun Lohr-Kapfer lobte die besten von insgesamt 834 Prüflingen für deren hervorragende Leistung. Neben den Preisträgern selbst zählten Vertreter der Ausbildungsbetriebe und der Beruflichen Schulen sowie Angehörige zu den Gästen.

IHK-Preisträger wird man, wenn man die Abschlussprüfung mit der Note „sehr gut“ abschließt beziehungsweise mindestens 92 von 100 Punkten erreicht. Die Besten eines Berufsbildes haben darüber hinaus die Chance, Landes- oder gar Bundesbeste zu werden, so der Pressetext weiter. Von den 834 IHK-Prüflingen haben 797 die Abschlussprüfung bestanden, was einer Quote von 95 Prozent entspricht. „Die hohe Erfolgsquote spricht für die Qualität der regionalen Ausbildungsbetriebe und deren Ausbildungspersonal“, betonte Gudrun Lohr-Kapfer gemäß des Presseberichts. An die Preisträger richtete Lohr-Kapfer den Appell, sich für die IHK-Begabtenförderung zu bewerben, die die berufsbegleitende Weiterbildung unterstützt.

Insgesamt gab es in der Winterprüfung 27 Preisträger. Diese kommen aus zehn unterschiedlichen Berufen, 23 Unternehmen und elf verschiedenen Schulen. Am stärksten vertreten sind die Bankkaufleute mit sechs Auszubildenden, gefolgt von den Industrie Gudrun Lohr-Kapfer lobte auch das Engagement der dualen Partner: „Für die Ausbildungsqualität ist die Leistung der Betriebe und der Beruflichen Schulen maßgebend.“

Die Preisträger aus dem Landkreis Ravensburg: Bernd Schuler aus Bad Wurzach, Industriemechaniker bei EBZ Systec GmbH; Michael Lebherz aus Vogt, Kaufmann im Einzelhandel (externer Prüfungsteilnehmer); Patrizia Mann aus Ravensburg, Industriekauffrau bei Franz Lohr GmbH; Thomas Bergemann aus Ravensburg, Kaufmann im Groß- und Außenhandel bei Moosmann GmbH & Co. KG; Monika Zimmermann aus Bad Wurzach, Industriekauffrau bei Robert Bosch Power Tools GmbH; Michael Steffen aus Heimenkirch, Industrieelektriker bei Stephanuswerk Isny; André Magnus Loritz aus Bad Wurzach, Elektroniker für Betriebstechnik bei Verallia Deutschland AG; Julia Fix aus Waldburg, Kauffrau im Groß- und Außenhandel bei Verbindungselemente Engel GmbH; Jonas Gronmaier aus Leutkirch, Bankkaufmann bei Volksbank Allgäu-Oberschwaben eG. (sz)

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen