NABU: Internationale BATNIGHT

 Ingo Maiers Pflegling: eine Zwergfledermaus.
Ingo Maiers Pflegling: eine Zwergfledermaus. (Foto: Mario Escher)
Externer Leser-Inhalt

Die hier veröffentlichten Artikel wurden von Vereinen und Veranstaltern, Kirchengemeinden und Initiativen, Schulen und Kindergärten verfasst. Die Artikel wurden von unserer Redaktion geprüft und freigegeben. Für die Richtigkeit aller Angaben übernimmt schwäbische.de keine Gewähr.

Am 27. August fand in der Hiltrud - Schule in Weingarten die ersteWeingartener Batnight statt. Zwei Klassenräume wurden für die zahlreich erschienenen und neugierigen Interessenten von klein bis groß durch Mitglieder der NABU-Gruppen Weingarten und Ravensburg hergerichtet.

Nach einer Begrüßung von Jürgen Sonnenmoser übernahm Dr. Ingo Maier das Wort und die anwesenden Kinder durften sich entscheiden, ob sie gemeinsam mit Kathi Ganal, Kathi Plum und Elke Wörz im Nebenraum eine Fledermaus basteln mögen, sich lieber mit anderen Kindern und Jugendlichen mit Jürgen Sonnenmoser über Fledermäuse unterhalten wollen oder bei den Erwachsenen verbleiben. Hier gab es einen äußerst interessanten Film über Fledermäuse zu sehen. Unser Junge entschied sich für das Basteln.

Dr. Maier stellte sich und seine Arbeit im Genauen vor. Er kümmert sich momentan um eine Fledermaus, die er sogar dabei hatte. Man kann ihn zudem kontaktieren, sofern sich Fledermäuse im oder am Haus befinden und man nicht weiß, wie man sich in einem solchen Fall verhält.

Es wurden spannende Themen besprochen wie beispielsweise, ob oder wie sich Intelligenz bei Fledermäusen zeigt oder wie alt diese werden können.

Im Anschluss daran wurde uns ein Film gezeigt, der uns durch beeindruckende Fotografien und Videoaufnahmen das Leben und Verhalten von Fledermäusen erklärte. Wie schafft es eine Fledermaus, kopfüber von der Decke hängend zu schlafen, ohne hinunter zu fallen. Und Fledermauskot ist ein super Dünger. „Also immer schön aufkehren“. (Besonders zu erwähnen ist, das uns die Sprecherin des Informationsfilmes auf eine tolle Art und Weise durch den Film führte. Klasse!)

Mit Anbrechen der Dämmerung ging es dann los zu einer Runde um den anliegenden Schwanenweiher, wohl die beste Zeit, um uns mit speziellen Hochfrequenz-Detektoren die Geräusche von Fledermäusen in für uns hörbare Töne umzuwandeln. „Sehr spannend“ zu hören, wie diese klingen, wenn sie ihre Runden fliegen. Mit ein wenig Glück konnte man die schnelle und flinke Fledermaus über unseren Köpfen vorbeizischen sehen.

Zurück im Schulgebäude begaben wir uns noch einmal in den Klassenraum, sodass Maier uns wie zuvor erwähnt seinen kleinen Schützling zeigen konnte. Die Kinder sowie die Erwachsenen waren begeistert von der kleinen Zwergfledermaus.

Vielen Dank an das NABU Team für diesen Abend!

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie