Muntean lässt Weingarten gegen Eschach jubeln

Lesedauer: 3 Min

Der SV Weingarten hat das Topspiel in der Bezirksliga gegen Eschach gewonnen.
Der SV Weingarten hat das Topspiel in der Bezirksliga gegen Eschach gewonnen. (Foto: Thorsten Kern)

SV Weingarten – TSV Eschach 3:2 (2:0) – Tore: 1:0 Dumitru Sorin Muntean (10.), 2:0 Slavisa Dakovic (45.), 2:1 Max Bröhm (65.), 2:2 Manuel Ruess (76.), 3:2 Muntean (80.) – Schiedsrichterin: Melanie Scheb (Binzwangen).

Der fünfte Spieltag der Fußball-Bezirksliga ist am Freitagabend mit einem Topspiel eröffnet worden. Im Duell der Absteiger gewann der SV Weingarten das Spitzenspiel gegen den TSV Eschach am Ende knapp mit 3:2 und setzte sich mit diesem Sieg an die Tabellenspitze.

Eine Halbzeit lang sah der SV Weingarten im Lindenhofstadion wie der sichere Sieger aus, führte beruhigend mit 2:0. Mit diesem Ergebnis war der TSV Eschach sogar noch gut bedient, denn was die Hausherren an Chancen vergab, hätte für zwei Spiele gereicht. Allein Martin Bleile scheiterte zweimal im Eins-gegen-eins an Gästetorhüter Patrick Rebstock, der einen gebrauchten Tag erwischte. Beim 1:0-Führungstreffer von Dumitru Muntean in der zehnten Minute machte Rebstock auf der Linie nicht die allerbeste Figur. „Den muss er auf seine Kappe nehmen“, sagte sogar Eschachs Trainer Stefan Krause. Beim 2:0 durch Slavisa Dakovic in der Nachspielzeit der ersten Hälfte ließ sich Lucas Böning weit in der gegnerischen Spielhälfte den Ball von David Stellmacher abjagen, der nach langem Sprint Dakovic bediente, der Rest war Formsache. Die beste Möglichkeit zum Anschlusstreffer aufseiten der Eschacher hatte Michael Fäßler kurz vor der Pause mit einer Direktabnahme.

„Wir haben in Hälfte eins viel zu wenig aus unseren Chancen gemacht“, ärgerte sich Weingartens Trainer Thomas Gadek. Die Quittung in Form des Ausgleichs ließ nicht lange auf sich warten. Einen Pass von der Grundlinie in den Rücken der Abwehr nutzte Max Bröhm zum Anschlusstreffer (65.). Manuel Ruess zirkelte elf Minuten später einen Freistoß zum 2:2 in die Maschen. „Danach wollten wir zu viel“, haderte Stefan Krause. Denn in der 80. Minute tat es Dumitru Muntean dem Eschacher Ruess gleich und versenkte einen Freistoß aus gut 30 Metern zum 3:2-Siegtreffer. Lob gab es am Freitag auch für Schiedsrichterin Melanie Scheb aus Herbertingen, die das Spiel zu jeder Minute unter Kontrolle hatte.

SV Weingarten – TSV Eschach 3:2 (2:0) – Tore: 1:0 Dumitru Sorin Muntean (10.), 2:0 Slavisa Dakovic (45.), 2:1 Max Bröhm (65.), 2:2 Manuel Ruess (76.), 3:2 Muntean (80.) – Schiedsrichterin: Melanie Scheb (Binzwangen).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen