Multikulturelles Flair auf dem Campus

Lesedauer: 5 Min

 Vorfreude auf das Studium an der Hochschule Ravensburg-Weingarten: Die neuen internationalen Studierenden sind in Weingarten a
Vorfreude auf das Studium an der Hochschule Ravensburg-Weingarten: Die neuen internationalen Studierenden sind in Weingarten angekommen. (Foto: Hochschule Ravensburg-Weingarten/Franziska Mayer)
Schwäbische Zeitung

Einen Monat vor dem offiziellen Semesterstart beginnt bereits für die neuen internationalen Studierenden ihre Zeit an der Hochschule Ravensburg-Weingarten. Rund 90 Studenten aus aller Welt haben sich zum Wintersemester 2018/2019 eingeschrieben. Für einen gelungenen Start bekommen sie in der „Welcome and Orientation Week“ Unterstützung durch das International Office der Hochschule. Und wie es mittlerweile zur Tradition dieser Einführungswoche gehört, gibt es am ersten Tag die obligatorischen Käsespätzle.

Nur noch wenige Wochen bis zum Start des Wintersemesters 2018/2019: Dann füllt sich der Campus der Hochschule Ravensburg-Weingarten (HRW) wieder mit Leben. Für studentisches und vor allem multikulturelles Flair sorgen jetzt schon die neuen internationalen Studenten, teilt die Hochschule mit. Die Mehrheit von ihnen stammt aus Indien, rund 17 Studierende sind aus den Ländern Mexiko, USA, Brasilien, Finnland, Türkei, Frankreich und Pakistan für ein Studium nach Weingarten gekommen. Auch fünf Studierende aus Spanien haben sich auf den Weg nach Oberschwaben gemacht. Ein großer Teil der neuen Studierenden wird das komplette Studium an der HRW absolvieren. 14 Austauschstudenten bleiben für ein oder zwei Semester an der Hochschule.

So zum Beispiel Can Yilmaz aus der Türkei. Er ist nach Weingarten gekommen, um hier als Austauschstudent für zwei Semester „Electrical Engineering and Information Technology“ zu studieren. Normalerweise ist er an der Marmara Universität in Istanbul eingeschrieben. Die Hochschule in Weingarten habe ihm ein Freund empfohlen. Außerdem habe er eine Tante in Stuttgart, das sei nicht so weit weg. „Ich möchte im kommenden Jahr vor allem auch gut Deutsch lernen“, sagt Yilmaz. Denn: „Ich kann mir gut vorstellen, meinen Master an einer deutschen Hochschule zu machen.“

Die deutsche Kultur entdecken

Kishan Kumar Mandal aus Indien ist bereits so weit. Er wird ab dem kommenden Semester den Master „Electrical Engineering and Embedded Systems“ studieren. Der 23-Jährige freut sich besonders darauf, die deutsche Kultur zu entdecken und kennenzulernen. Sein Landsmann Ankit Verma ist da schon ein bisschen weiter. Seit 2016 arbeitet der 25-Jährige in einer Firma im nordrhein-westfälischen Lohmar und hat so bereits nicht nur berufliche, sondern auch kulturelle Erfahrungen in Deutschland gesammelt. Da er sich fachlich weiterentwickeln möchte, soll es für ihn jetzt erst einmal mit dem Masterstudium „Mechatronics“ an der HRW weitergehen.

Lise Paillart schätzt an der Hochschule in Weingarten die Möglichkeit, zweisprachig studieren zu können. Die 20-Jährige aus St. Etienne in Frankreich hat sich nicht nur aus fachlichen Gründen für den Bachelorstudiengang „Elektrotechnik und Informationstechnik“ an der HRW entschieden. Die junge Französin möchte ihre Sprachkenntnisse in Englisch und Deutsch verbessern. „Mehrsprachigkeit ist für mich wichtig, weil ich später gerne in einem internationalen Unternehmen arbeiten möchte.“ Die junge Französin war bereits während ihrer Schulzeit zum Austausch in Frankfurt. Neben dem Studium freut sie sich darauf, den Bodensee und Berlin zu entdecken.

In der „Welcome and Orientation Week“ bekommen die internationalen Studenten neben der Hilfe bei ganz praktischen Dingen wie Eröffnung eines Bankkontos und dem Gang zum Einwohnermeldeamt nützliche Infos und Tipps zum Leben und Studium in Deutschland, teilt die Hochschule Ravensburg-Weingarten weiter mit. Auch die Kultur komme in der Einführungswoche nicht zu kurz: Auf dem Programm für die Neuankömmlinge stehen unter anderem eine Stadtführung durch Ravensburg und ein Ausflug ins Zeppelin-Museum Friedrichshafen sowie nach Meersburg. Mit einem zweiwöchigen Deutsch-Intensivsprachkurs geht es dann weiter.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen