Modernisierung des KBZO kann starten

Lesedauer: 3 Min
Schwäbische Zeitung

Die Stiftung Körperbehindertenzentrum Oberschwaben (KBZO) in Weingarten erhält 1,42 Millionen Euro zur Modernisierung und für den Ausbau des Wohn-, Förder- und Betreuungsbereichs mit Inklusionsfläche im Zentrum Burachhöhe. Dies teilt der CDU-Landtagsabgeordnete August Schuler in einer Pressemitteilung mit. Die Projekte, die im Rahmen der Förderung von Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen vom Land finanziell unterstützt werden, wurden nun in Stuttgart bekanntgegeben.

„Mit dem Förderprogramm will das Land Teilhabe und Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen für die Zukunft sichern“, meint der CDU-Landtagsabgeordnete August Schuler. „Jeder soll gleichberechtigt am geistigen, sozialen, kulturellen, beruflichen und politischen Leben der Gesellschaft teilnehmen zu können. Dafür braucht es Rahmenbedingungen.“ Ein barrierefreies Gemeinwesen, selbstbestimmtes Wohnen, die Teilhabe am Arbeitsleben und das Recht auf lebenslanges Lernen seien die zentralen Elemente einer Politik für Menschen mit Behinderungen. In Deutschland leben rund 13 Millionen Menschen mit Behinderungen und Beeinträchtigungen. heißt es in der Pressemitteilung weiter. Sie alle haben ein Recht auf gleichberechtigte und selbstbestimmte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. „Ein barrierefreies Gemeinwesen, selbstbestimmtes Wohnen, die Teilhabe am Arbeitsleben und das Recht auf lebenslanges Lernen sind uns wichtig“, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Dafür setzen sich die Abgeordneten der CDU-Landtagsfraktion mit ihren Kollegen in den anderen Bundesländern und im Bund ein.

Wunsch- und Wahlrecht stärken

Zudem setze man in Baden-Württemberg das Bundesteilhabegesetz kraftvoll und zügig um. In den Jahren 2018 und 2019 stehen dafür 50 Millionen Euro zur Verfügung. Damit werde unter anderem das Wunsch- und Wahlrecht von Menschen mit Behinderungen gestärkt, die künftig selbst entscheiden können, wie und wo sie leben wollen. Die Betroffenen erhalten außerdem bessere Teilhabechancen am Arbeitsmarkt.

Davon profitieren mehr als 80 000 Menschen mit Behinderungen in Baden-Württemberg.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen