Mehr als 300 Mitglieder machen schon mit

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

In einer Ausnahmesituation wie der Corona-Pandemie zählt der Solidargedanke. Die Gemeinschaft ist gefragt – in der Familie, der Nachbarschaft und der Stadtgesellschaft. Das teilt die Stadt Weingarten mit und hat hierfür mit der Facebookseite „Nachbarn helfen in Weingarten“ eine Plattform geschaffen, die Helfende und Hilfesuchende zusammenbringt. Aktuell zählt die Seite bereits mehr als 300 Mitglieder.

In der Facebookgruppe „Nachbarn helfen in Weingarten“ bieten zahlreiche Helfer seit vergangener Woche auf privater, unentgeltlicher Basis kleine Dienste an, wie Einkaufen gehen, ein Gang zur Apotheke, den Hund ausführen oder beispielsweise einen Fahrdienst. Immer mehr Menschen seien durch Quarantänemaßnahmen nicht mehr in der Lage, ihre Besorgungen selbst zu erledigen. Andere seien schon länger auf Unterstützung angewiesen, wie die Fahrt zum Arzt, kleine Besorgungen oder ähnliches. Hier fallen vielfach die bisherigen Helfer eine Zeitlang aus.

Die Unterstützungsbereitschaft ist enorm, wie es in der Pressemitteilung der Stadt weiter heißt. Die Gruppe ist innerhalb weniger Tage auf eine Gruppenstärke von mehr als 300 Mitglieder angestiegen. Im Moment besteht ein Überhang aus Hilfsangeboten. In sämtlichen Stadtteilen bieten Menschen ihre Hilfe an.

Wem der Zugang zur Facebookgruppe „Nachbarn helfen in Weingarten“ nicht möglich ist, kann sich von Montag bis Donnerstag von 9 bis 16 Uhr und Freitag von 9 bis 12 Uhr telefonisch unter 0751 / 405358 oder per E-Mail an nachbarnhelfen@weingarten-in.de an das Team des Stadtmarketings Weingarten wenden.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen