Mathe-Nachhilfe für Geflüchtete

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Studenten der Pädagogischen Hochschule Weingarten und der Hochschule Ravensburg-Weingarten haben sich bereits im Jahr 2015 zum „Forum Integration“ zusammengeschlossen. Dessen Ziel ist es, mit Projekten und individuellem Einsatz geflüchtete Menschen und ihre Familien zu unterstützen.

Mit dem Projekt „Mathe für Geflüchtete“ planten und organisierten die Studenten nun ein Nachhilfeangebot für Vabo-Schüler (berufliche Vorqualifizierung für junge Zuwanderer), das vor allem den Bereich Mathematik zum Schwerpunkt hatte. Die Umsetzung erfolgte ebenfalls durch die Studenten der beiden Hochschulen, unter ihnen auch drei „Internationals“ (internationale Studenten).

Im gesamten Zeitraum wurde 35 Schüler auf unterschiedlichem Niveau in fünf Kleingruppen dabei geholfen, ihre Kenntnisse in Mathematik aufzubauen und zu erweitern. Dadurch waren sie auf die Anforderungen im Mathematik-Unterricht an Berufs- oder weiterführenden Schulen besser vorbereitet.

Unterstützt wurden die Studenten vom Jugendmigrationsdienst Ravensburg des Christlichen Jugenddorfwerks . (CJD), der für die Integrationsförderung von jungen Zuwanderern im Landkreis Ravensburg zuständig ist. Die Nachhilfe wurde in den Räumlichkeiten des CJD Ravensburg an vier Tagen pro Woche für jeweils eineinhalb Stunden angeboten.

Durch die Finanzierung aus Mitteln nach den Fördergrundsätzen Integration des Landkreises Ravensburg konnte eine kontinuierliche, auf die individuellen Leistungsniveaus angepasste Unterstützung angeboten werden. Dadurch ist es gelungen, die starke Nachfrage nach Mathematik-Nachhilfe für geflüchtete Jugendliche etwas aufzufangen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen