Liquiditätsprobleme: Höhere Zuschüsse für Tierheim

Lesedauer: 2 Min

Das Tierheim Berg-Kernen vom Tierschutzverein Ravensburg-Weingarten und Umgebung bekommt ab sofort deutlich höhere Zuwendungen von der Stadt Weingarten als bisher. Rückwirkend für den 1, Januar 2018 schießt die Stadt 1,20 Euro pro Weingartener Einwohner zu. Das hat der Gemeinderat in seiner Sitzung am Montag entschlossen. Bislang hatte das Tierheim 85 Cent pro Einwohner erhalten. In der Summe kostet schießt die Stadt dem Tierheim knapp 30 000 Euro zu. Die Mehrkosten ab 2018 belaufen sich auf knapp 9000 Euro. Bisher hatte die Stadt rund 21 000 Euro beigesteuert.

Die deutliche Erhöhung ist notwendig, weil das Tierheim immer stärkere Liquiditätsprobleme bekommt, besonders was die Auszahlung der Löhne an die Mitarbeiter betrifft. Da in den kommenden Jahren erhebliche Investitionen am Gebäude und der Anlage anstehen und die finanziellen Rücklagen weitestgehend aufgebraucht sind erhöhen die Städte nun ihre Zuschüsse. Schließlich kümmert sich das Tierheim in Berg stellvertretend für viele Kommunen in der Region um die Aufnahme, Unterbringung und Weitervermittlung von Tieren, unter anderem Ravensburg, Weingarten und Bad Waldsee, aber auch viele kleinere Gemeinden in der Region.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen