Leichtathleten überzeugen in der Halle

Lesedauer: 3 Min
 Matti Hauck von der LG Welfen schaffte eine persönliche Bestleistung beim Hochsprung in der Halle.
Matti Hauck von der LG Welfen schaffte eine persönliche Bestleistung beim Hochsprung in der Halle. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Einige Überraschungen haben die Nachwuchsleichtathleten der LG Welfen bei den oberschwäbischen Hallenmeisterschaften in Biberach geschafft. Mit einem so nicht zu erwartenden Leistungszuwachs im Vergleich zum Vorjahr präsentierte sich Matti Hauck (TV Weingarten/U18), der mit Bestleistungen im Weitsprung (5,46 Meter/Erster), Hochsprung (1,65 Meter/Erster) und 60 Meter Hürden (9,58 Sekunden) glänzte.

Über die Hürdenstrecke wurde Hauck nur von seinem Vereinskameraden Kaan Müller (TVW/U18) übertroffen, der die neuen Abstände und Höhen der Hürden in 9,30 Sekunden bewältigte. Beide LG-Welfen-Athleten schafften so noch die Qualifikation für die baden-württembergischen Hallenmeisterschaften in Sindelfingen.

In der weiblichen U18 überzeugte Maxi Mendel (TVW) in allen Disziplinen. Sie gewann den Sprint über 50 Meter in 7,20 Sekunden, kam über die 60 Meter Hürden auf 9,64 Sekunden, erreichte 4,68 Meter im Weitsprung und 1,46 Meter im Hochsprung. All diese Disziplinen gewann Mendel. Hanna Rothenhäusler (TVW) kam vor allem im Weitsprung (4, 50 Metern) auf dem leicht rutschigen Hallenboden recht gut zurecht und belegte hier wie im Sprint (7,68 Sekunden) Platz zwei.

Carmen Kamps (TVW/U16) gewann den Sprint mit zwei Hundertstelsekunden Vorsprung in 7,52 Sekunden, belegte mit einem dynamischen Hürdensprint Platz zwei in 10,18 Sekunden und ebenfalls Platz zwei im Hochsprung mit 1,40 Metern. Ein stabiler, druckvoller Anlauf im Weitsprung bescherte ihr erstmals seit längerer Zeit mit 4,59 Metern ein Erfolgserlebnis in dieser Disziplin. Emil Bruderrek (TVW) gewann in der M14 alle Disziplinen und überzeugte vor allem im Hochsprung mit einer deutlichen Leistungssteigerung auf 1,41 Meter. Die Frauen- und Männerklasse vertraten Karin Straub und Andreas Hund (beide SG Baienfurt). Straub belegte im Kugelstoßen mit 10,36 Metern und im Hochsprung mit 1,43 Metern jeweils Platz eins, Hund wurde im Kugelstoß-Wettbewerb der Männer mit 9,57 Metern Dritter.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen