Lage beim SV Weingarten bessert sich

 Weingartens Verteidiger Manuel Störkle (unten) gegen Straßbergs Elias Göz.
Weingartens Verteidiger Manuel Störkle (unten) gegen Straßbergs Elias Göz. (Foto: Christian Metz)
Christian Metz

Der SV Weingarten empfängt am Sonntag (15.30 Uhr) den SV Mietingen in der Fußball-Landesliga. „Besser als letzte Woche“, vermeldet Weingartens Trainer Bernd Seiler erleichtert, wenn er nach der Besetzung seines Kaders gefragt wird. „Wir haben uns alle an einen Tisch gesetzt. So konnte es nicht weitergehen.“ Mit „so“ meint Seiler dem Umstand, dass er zuletzt Woche für Woche darum bangen musste, überhaupt eine Mannschaft aufstellen zu können.

Jetzt hat der SVW hat seinen Aktiven zu einem Trainingsteam zusammengefasst, das von Seiler, Nico Bruno und Robin Kny gemeinsam geführt wird. „So kannst Du tatsächlich richtig mit den Spielern arbeiten“, meint Seiler. „Und es macht für alle mehr Spaß, wenn Du am Ende auch mal Zehn gegen Zehn spielen kannst.“ Der Plan für die Wochenenden: „Wir haben einen großen Kader, aus dem die Teams für den Spieltag gebildet werden – und die erste Mannschaft hat Vorrang.“ Weiterhin fallen mehrere Spieler verletzt aus – darunter auch Kny, der auf diese Weise schon mal in seine neue Funktion hineinschnuppern kann: In der kommenden Saison wird er fester Bestandteil des Trainerteams sein und den Neuaufbau mitgestalten.

Und wie wollen die Weingartener die Partie gegen Mietingen angehen? „Es bleibt dabei: Trainierte feste Abläufe, wie sie die anderen Teams in ihrem Spiel haben, kann es bei uns nicht geben“, sagt Seiler. „Für uns muss es darum gehen, dass jeder das Maximum aus sich herausholt. Natürlich liegt der Fokus auf dem Spiel gegen den Ball – aber wir wollen uns auch weiterhin nicht verstecken.“

Gegner SV Mietingen reist mit Rückenwind an: Nach nur einem Punkt aus den ersten drei Partien der Abstiegsrunde haben die Mietinger in den letzten beiden Spielen zuhause den FC Ostrach und den SV Heinstetten geschlagen. Damit sind sie wieder in Schlagdistanz zu den Nichtabstiegsplätzen.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie