Jakobspilger tanzen um Skulptur

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Die Jakobspilger haben sich auf den Weg ins rund 2400 Kilometer entfernte Santiago de Compostela, dem Ziel des Jakobuswegs, gemacht.

Wie die Stadt Weingarten in einer Pressemitteilung schreibt, starteten sie ihre Reise beim ökumenischen Pilgerfest bei der Pilgerskulptur an der Ochsengasse singend und tanzend. Begleitet wurde sie dabei vom Jakobusprojektchor unter Leitung von Konrad Wolf. Dekan Ekkehard Schmid erinnerte daran, dass auch die heutigen Urlaubsreisen eine moderne Form des Pilgerns sein können, um daraus Kraft und Ausgeglichenheit abseits des turbulenten Alltags zu schöpfen. Zuvor hatte Oberbürgermeister Markus Ewald das Pilgerfest und die Skulptur als wichtigen Impuls für die Pilgertradition in Weingarten gewürdigt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen