Im Schlössle-Hof Filme schauen

Lesedauer: 4 Min
Schwäbische Zeitung

Der Eintritt beträgt regulär 7,50 Euro, für die Live-Vertonung „Tarzan von den Affen“ zehn beziehungsweise sechs Euro. Die Tickets können im Vorverkauf zu den Öffnungszeiten in der Linse, an der Abendkasse oder online unter www.kulturzentrum-linse.de gekauft werden.

Das Kulturzentrum Linse präsentiert in diesem Jahr wieder das Open-Air-Kino in Weingarten. Im Schlössle-Hof in der Scherzachstraße 1 werden von heute, Donnerstag, bis Montag, 16. Juli, jeweils um 21.30 Uhr ausgewählte Filme gezeigt. Bereits ab 20 Uhr bietet das Gastro-Team der Linse im Schlössle-Hof Speisen und Getränke an. Bei schlechtem Wetter werden die Filme im Großen Saal der Linse gezeigt.

Das Open-Air-Kino wird am heute mit der berührenden Hommage an Romy Schneider „3 Tage in Quiberon“ eröffnet. Marie Bäumer spielt Romy Schneider, die 1981 in Quiberon ihr letztes großes Interview gibt. Der Film ist eine subtile Momentaufnahme, ein für viele Gedanken und Gefühle offenes Stimmungsbild, das einen Einblick in die letzten Monate des Stars erlaubt.

„Tanz ins Leben“ die romantische Komödie darüber, warum es nie zu spät ist, echte Liebe zu finden und seine Träume zu verwirklichen, wird am Freitag, 13. Juli, gezeigt. In der britischen Komödie erlebt Imelda Staunton als pedantische Oberschichtsdame Sandra ihren zweiten Frühling. Als sie entdeckt, dass ihr Mann eine Affäre mit ihrer besten Freundin hat, zieht sie kurz entschlossen zu ihrer älteren Schwester Bif, zu der sie lange nur wenig Kontakt hatte, denn die beiden Geschwister könnten unterschiedlicher nicht sein.

Die Culture-Clash-Komödie „Halaleluja“ um eine irische Kleinstadt, die ins Chaos gestürzt wird, als eine nach islamischer Tradition arbeitende Halal-Fleischerei eröffnet, ist am Samstag, 14. Juli, zu sehen. Die Komödie des irischen Regisseurs Conor McDermottroe spielt in dessen Heimatstadt und beweist, dass Heimatverbundenheit und Multikulturalität keine Gegensätze sein müssen.

Am Sonntag, 15. Juli, kann man sich als besonderes Highlight auf die Live-Stummfilmvertonung von „Tarzan von den Affen“ aus dem Jahr 1918 freuen. Der Film war eine der erfolgreichsten Produktionen der noch jungen Geschichte Hollywoods. Der Leinwand-Lyriker Ralph Turnheim und die Geigerin Jenny Lippl erwecken die Liebesgeschichte zwischen Tarzan und Jane so lyrisch wie nie zuvor zu neuem Leben.

Zum Abschluss läuft am Montag, 16. Juli, eine der schönsten deutschen Roadmovie-Romanzen: „303“. In ihrem Mercedes 303 Camper ist Jule auf dem Weg nach Spanien, um ihrem dort lebenden Freund mitzuteilen, dass sie schwanger ist. Unterwegs sammelt sie am Straßenrand den Tramper Jan ein. Auf der langen Autofahrt quer durch Europa diskutieren sie die großen Fragen des Mensch- und Erwachsenseins.

Der Eintritt beträgt regulär 7,50 Euro, für die Live-Vertonung „Tarzan von den Affen“ zehn beziehungsweise sechs Euro. Die Tickets können im Vorverkauf zu den Öffnungszeiten in der Linse, an der Abendkasse oder online unter www.kulturzentrum-linse.de gekauft werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen