Grieshaber Logistik ernennt neue Geschäftsführer

Lesedauer: 3 Min
Schwäbische Zeitung

Die Firma Grieshaber Logistik mit Sitz in Weingarten hat Gregor Schnell und Alexander Tesch als Geschäftsführer eingesetzt. Wie das Unternehmen weiter mitteilt, bilden sie mit dem bisherigen Mitglied der Geschäftsleitung, Roland Futterer, eine Dreierspitze. Heinrich und Gabriele Grieshaber ziehen sich nun aus der operativen Geschäftsführung zurück.

Gregor Schnell, in Weingarten aufgewachsen, verantwortet als Geschäftsführer die Bereiche Einkauf, Technik und Immobilien. Mit einem Studium an der Hochschule Biberach hat der 38-jährige Diplom-Betriebswirt seine Karriere bei Grieshaber vom Werksstudent über Vorstandsassistenz und Leiter Einkauf mit Prokura bis zum Geschäftsführer ausgebaut. Sein Ziel ist es, den zunehmenden Fachkräftemangel mit intelligenten Technologien und attraktiven Arbeitsplätzen aufzufangen, heißt es in der Pressemitteilung.

Alexander Tesch übernimmt die Bereiche Spedition und Logistik. In Düsseldorf geboren und in Ravensburg aufgewachsen, studierte der 41-Jährige „Aviation Business and Management“ in den USA. Bei Airbus in Hamburg im Bereich Material Logistics und Rolls-Royce Power Systems / MTU bekleidete er verschiedene Führungspositionen, zuletzt in Singapur. Dort leitete er seit 2012 das Asiengeschäft für maritime Anwendungen. Als Geschäftsführer liege sein Fokus auf solidem Wachstum sowie der Expansion in neue geografische Märkte.

„Zukunftsfähig aufgestellt“

Roland Futterer ist seit 2005 bei Grieshaber Logistik und verantwortet die Bereiche Finanzen, Personal und IT. Heinrich Grieshaber wird sich mit seinem Wechsel in den Aufsichtsrat verstärkt um die Unternehmensstrategie kümmern. Zur Neubesetzung der Geschäftsleitung sagte er: „Mit einer neuen Generation ist das Unternehmen zukunftsfähig aufgestellt. Die Mischung ist dabei entscheidend. Roland Futterer steht für die Konstanz, Gregor Schnell kennt das Unternehmen von der Pike auf, und Alexander Tesch bringt internationalen Wind mit. Ich habe nicht nur ein gutes Gefühl, sondern auch die richtigen Weichen für eine sichere Zukunft gestellt.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen