„Es ist ein zusätzliches Schaufenster“

Lesedauer: 6 Min

Über 20 Einzelhändler und Firmen von Weingarten machen bei der lokalen Online-Initiative mit, mit der die Stadt den ortsansässigen Handel stärken und für die Zukunft fit machen will. (Die SZ berichtete) Bei einigen Teilnehmern hat sich die „Schwäbische Zeitung“ umgehört, wie sie das Internet nutzen, und welche Erwartungen sie mit dem Internetportal des Stadtmarketings verbinden.

Seit 30 Jahren betreibt Andreas Dill in der Waldseer Straße seinen Gitarrenladen. Und auch seine Branche hat sich durch den Internethandel stark verändert. Der Preiskampf sei härter geworden. „Am Netz kommt keiner mehr vorbei“, sagt Dill. Doch Dumpingpreise und kleine Läden, die jeder sich wünsche, passten nicht zusammen. So sei mit Blick auf lebendige Innenstädte ein etwas höherer Preis die bessere Alternative. Neben seiner eigenen Homepage und Online-Handel sieht er die Beteiligung am Weingartener Online-Marktplatz als ein zusätzliches Schaufenster. „Es ist ein weiterer Ort, wo man gesehen wird.“ Zudem sei Locamo, der Kooperationspartner der Stadt, sehr hilfsbereit im Einrichten des Internetauftritts. Für ihn als Instrumenten-Spezialist ist das weltweite Netz im Übrigen mehr Hilfe als Bürde. Es erweitere damit seinen Radius. Von Frankfurt bis zur Schweiz kämen seine Kunden.

Vorsichtig optimistisch

Was die Wirkung dieses Online-Marktplatzes anbelangt, ist Andreas Dill vorsichtig optimistisch. Die ersten 24 Monate sollen ja kostenfrei sein, sofern Weingarten beim Ideenwettbewerb des Ministeriums für ländlichen Raum und Verbraucherschutz den Zuschuss gewinnt. Von der Wirkung will es der Geschäftsinhaber abhängig machen, ob er auch dabeibleibt, wenn es kostenpflichtig wird und er im Jahr 150 Euro für diese lokale Initiative berappen muss. Zumal dieser Internetauftritt ja auch gepflegt und aktualisiert sein will. Auch das Weinstudio Geiger ist mit von der Partie bei Weingartens Online-Initiative. Seit Oktober 2017 betreiben Loredana und Christoph Geiger ihr Geschäft in der Karlstraße mit Schwerpunkt Italienische Weine neben einer internationalen Auswahl. In der Weinbranche ist der Internethandel gang und gäbe. Geigers versprechen sich durch die lokale Initiative eine Erhöhung ihres Bekanntheitsgrades auch über das Schussental hinaus, eine bessere Marktdurchdringung, die ihren Wein- und Spirituosenhandel weiter stärkt, und damit Umsatzzuwächse.

Thomas Geiger von Geiger Schließ- und Sicherheitstechnik sieht den lokalen Online-Marktplatz als weitere Möglichkeit für Außenwerbung und Vernetzung mit seiner Internetseite. „Das ist wieder etwas, das unserer Internetseite guttut“, sagt der Unternehmer. „Mit jedem Klick mehr werden wir interessanter für die großen Suchmaschinen und rutschen in der Wahrnehmung nach oben.“

Eher Skepsis angesichts Google

Geiger nutzt das Internet gerne als Werbeplattform, aber nicht zum Verkauf seiner Produkte, da der Einbau von Sicherheitstechnik beratungsintensiv und individuell sei und damit den persönlichen Kontakt und die Vorort-Beratung erfordere. Den Online-Marktplatz sieht Geiger als Versuch, bei dem er gerne mitmacht, sich aber doch nicht allzu viel davon verspricht. Angesichts der großen Suchmaschinen wie Google, bewertet er das Auffinden von Geschäften und Dienstleistern über eine städtische Homepage eher skeptisch.

Als Weingartener ist es für Markus Bohmeier vom gleichnamigen Unternehmen für Gardinen und Bodenbeläge selbstverständlich, bei der Aktion des Stadtmarketings mitzumachen. „Schon aus Gemeinschaftssinn und Solidarität mit den anderen Geschäften“, sagt er. Was Beratungsklau der Leute und dann Kaufen im Internet anbelangt, ist Bohmeier nichts mehr fremd. Gleichwohl gibt er der Initiative eine Chance, wenn denn ein Umdenken der Verbraucher hin zu Region im Gange sei. Dann würde der eine oder andere vielleicht schon auch über ein lokales Online-Portal den Weg in sein Geschäft finden. „Wenn unterm Strich was hängen bleibt, muss man mitmachen.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen