Eine Schülerin und sieben Schüler lernen beim Aktionstag die Hochschule Ravensburg-Weingarten kennen

Lesedauer: 3 Min

Eine Schülerin und sieben Schüler der Klassenstufe neun aus Weingarten wollten sich statt einem Ausbildungsunternehmen lieber d
Eine Schülerin und sieben Schüler der Klassenstufe neun aus Weingarten wollten sich statt einem Ausbildungsunternehmen lieber die Hochschule Ravensburg-Weingarten anschauen und sich über die Studienmöglichkeiten informieren. (Foto: Hochschule)
Schwäbische Zeitung

Der Schnuppertag „test the best“ bietet seit 2012 allen Schülerinnen und Schüler der neunten Klassen an Gymnasien, Realschule, Werkrealschule und Förderschule in Weingarten die Gelegenheit, Ausbildungsberufe ortsansässiger Unternehmen kennenzulernen. Zum zweiten Mal in Folge hat auch die Hochschule Ravensburg-Weingarten ihre Türen geöffnet, um den akademischen Weg ins Berufsleben zu zeigen.

Einklappen  Ausklappen 

Welche Studiengänge kann man an der Hochschule Ravensburg-Weingarten (HRW) studieren? Worin liegt der Unterschied zwischen einer Hochschule und einer Universität? Diese und andere Fragen klärte Christoph Oldenkotte, Leiter der Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit und Wissenschaftskommunikation, acht Schülern zu Beginn ihres Schnuppertages „test the best“ an der Hochschule Ravensburg-Weingarten. Bei einer Campusführung bekamen sie theoretische und praktische Einblicke in das Studentenleben.

Nicht fehlen durfte bei der Campustour der Besuch einer Vorlesung. So gab es zunächst eine kurze Einführung in die Welt der Fahrzeugtechnik von Professor Michael Pfeifer, der an der Fakultät Maschinenbau lehrt. Anschließend konnten die jungen Gäste in der Werkstatt des Formula-Student-Teams Weingarten Fahrzeugtechnik praktisch erleben und den autonom fahrenden Stinger 18d begutachten. Sich in einer Hochschulgruppe engagieren, dabei Studieninhalte in der Praxis anwenden und nebenbei Gemeinschaft erleben – das mache nicht nur das Team, sondern auch die Hochschule Ravensburg-Weingarten als Ganzes aus, betonte Oldenkotte.

An der Fakultät Maschinenbau gab es dann Maschinen in Aktion zu sehen: Professor Thomas Schreier-Alt zeigte der Schülerin und den Schülern zum Beispiel, wie mithilfe der Spritzgusstechnik aus kleinen Kunststoffkügelchen ein Flaschenöffner entsteht. Und wie aus einem kleinen Stück Aluminium eine Schachfigur geformt wird – auch eine von vielen studentischen Projektarbeiten – das erklärte Labormeister Guido Schmid.

Zum Abschluss der Campustour gab es schließlich einen kurzen Abstecher zu Marvin und Kate – zwei Serviceroboter, mit denen im Robotiklabor des Instituts für Künstliche Intelligenz der Hochschule geforscht wird. Benjamin Stähle, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut, erzählte den sichtlich beeindruckten Gästen, welche Chancen und Herausforderungen die Künstliche Intelligenz bieten kann.

Der Schnuppertag „test the best“ bietet seit 2012 allen Schülerinnen und Schüler der neunten Klassen an Gymnasien, Realschule, Werkrealschule und Förderschule in Weingarten die Gelegenheit, Ausbildungsberufe ortsansässiger Unternehmen kennenzulernen. Zum zweiten Mal in Folge hat auch die Hochschule Ravensburg-Weingarten ihre Türen geöffnet, um den akademischen Weg ins Berufsleben zu zeigen.

Einklappen  Ausklappen 
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen