Die Zeichen stehen auf „Weiterbildungshoch“

Lesedauer: 4 Min
 Jürgen Schatz, Leiter des Geschäftsbereichs Weiterbildung, plädiert für ein Weiterbildungshoch mit dem neuen IHK-Programm Herbs
Jürgen Schatz, Leiter des Geschäftsbereichs Weiterbildung, plädiert für ein Weiterbildungshoch mit dem neuen IHK-Programm Herbst-Winter 2019/20. (Foto: IHK/Patrick Kunkel)
Schwäbische Zeitung

Herbstblues? Wintertief? Motivationsloch? Mit dem neuen Weiterbildungsprogramm Herbst-Winter 2019/20 der Industrie- und Handelskammer Bodensee-Oberschwaben (IHK) steht laut Pressemitteilung vielmehr ein Weiterbildungshoch ins Haus.

Lebenslanges Lernen ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für privaten und beruflichen Erfolg, schreibt die IHK in der Ankündigung ihres neuen Programms. Die Vielfalt der mehr als 400 unterschiedlichen Weiterbildungsangebote für den Herbst und Winter, darunter neue und altbewährte, mache es jedem möglich, eine für ihn persönlich passende Qualifizierung zu finden. Die IHK bietet verschiedene Formate an. Vom halbtägigen Seminar bis hin zu Lehrgängen der Höheren Berufsbildung. Von berufsbegleitenden bis zu Vollzeit-Maßnahmen, von reinen Präsenz- bis zu ausschließlich digitalen Formaten und auch Mischformen.

„Weiterbildung ist eine Investition, die sich auszahlt. Das haben auch Unternehmen längst erkannt“, sagt Jürgen Schatz, Leiter des IHK-Geschäftsbereichs Weiterbildung. Viele Betriebe hätten bereits signalisiert, dass sie eine konjunkturelle Abschwächung und dadurch entstehende Zeitfreiräume für Weiterbildung nutzen möchten. „Die Fördermodalitäten sind gut“, betont Schatz und verweist unter anderem auf das Qualifizierungschancengesetz, das Unternehmen hohe Zuschüsse für die Weiterbildung von Mitarbeitern in Aussicht stellt. Die IHK berate umfassend zu allen Fördermöglichkeiten.

Das IHK-Weiterbildungsprogramm enthält einige Seminare und Zertifikatslehrgänge mit neuen Themen und Inhalten. Dazu gehören zum Beispiel das Seminar „Digitalisierung der Zollprozesse“ im Bereich Außenwirtschaft/International, der Zertifikatslehrgang „Praxismanager (IHK)“ oder das Spezialseminar „Finanzieren und Leasen 4.0“ im Bereich Unternehmensführung/Strategie, aber auch das Seminar „Vor der Messe ist nach der Messe“ im Bereich Marketing/Vertrieb oder der Workshop „Umsetzung der DSGVO im Unternehmen“ im Bereich EDV/IT.

Auch neue Prüfungslehrgänge stehen an: Am Freitag, 11. Oktober, startet der berufsbegleitende Lehrgang zum geprüften Logistikmeister, in dem die Teilnehmer lernen, logistische Prozesse unter Beachtung wirtschaftlicher, technischer und rechtlicher Anforderungen zu planen, zu steuern und zu überwachen. Bereits einige Anmeldungen gibt es für den erstmals im Januar 2020 beginnenden berufsbegleitenden Lehrgang zum geprüften Industriemeister, Fachrichtung Pharmazie, der auf Anregung von Unternehmen in das IHK-Weiterbildungsprogramm mit aufgenommen wurde. Neues bietet auch die Azubi-Akademie: Hier ist das Thema „Vom Azubi zum Kollegen“ erstmals im Programm.

Nach dem großen Erfolg des ersten Karrieretags im Mai lädt die Industrie- und Handelskammer am Mittwoch, 13. November, von 15 bis 19 Uhr, zu einem zweiten Karrieretag in Weingarten ein. Er bietet für jedermann die Gelegenheit, sich über die verschiedenen Lehrgänge der Höheren Berufsbildung sowie über IHK-Zertifikatslehrgänge und Fördermöglichkeiten zu informieren. Auch individuelle Beratungen sind möglich.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen