Der Meister startet mit zwei Siegen

Lesedauer: 2 Min
 Die Wasserballer des SSV Weingarten.
Die Wasserballer des SSV Weingarten. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Die Wasserballer des SSV Weingarten sind als amtierender Meister der Bezirksliga Süd-/Ostwürttemberg mit zwei Siegen in die neue Saison gestartet. Die Vorbereitung war wegen des defekten Hallenbads in Weingarten schwierig für den SSV. Die Wasserballer mussten im kleinen Bad der Pädagogischen Hochschule sowie bei befreundeten Vereinen in Memmingen und Bregenz trainieren.

Dennoch startete die Saison für Weingarten mit zwei wichtigen Erfolgen. Gegen Reutlingen wurde die Partie bis ins dritte Viertel sehr ausgeglichen geführt. Der Trainingsrückstand der Weingartener war merklich spürbar. Durch Undiszipliniertheiten des Gegners war der SSV im letzten Viertel dann allerdings in Überzahl und nutzte diese Situationen konsequent aus. Am Ende gewann der SSV diese Partie mit 15:8.

Im zweiten Spiel gegen Göppingen wurde die Mannschaft des SSV von einem furios aufspielenden Christian Fromm zum Sieg geführt. Allein fünf Treffer standen am Ende für Fromm zu Buche. Nachdem im Vergleich zum Spiel gegen Reutlingen die Abwehrarbeit der Weingartener wesentlich verbessert war, gelang ein souveräner 18:10-Sieg. Der SSV liegt nach den ersten beiden Saisonspielen mit 4:0 Punkten nur aufgrund der schlechteren Tordifferenz auf Platz zwei in der Tabelle.

Die Mannschaft des SSV Weingarten: hintere Reihe von links: Tobias Stöhr, Emil Baumeister, Peter Maier, Christoph Ruderer, Karoly Peteri, Christian Fromm und Rene Strunz; vordere Reihe von links: Giampietro Tonoli, Evgeniy Belov, Matthias Neuser, Gerhard Tschekmarev, Ivan Rios Gomez und Patrick Hrubesch.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen