Das Programm fürs Welfenfest steht

Lesedauer: 5 Min
Der Festzug am Montag ist Höhepunkt des Welfenfestes
Der Festzug am Montag ist Höhepunkt des Welfenfestes (Foto: Fotos: privat und SZ-Archiv)
Schwäbische Zeitung
Melanie Braith

Die Termine stehen, das Weingartener Welfenfest kann kommen. Gefeiert wird von Freitag, 11. Juli, bis Dienstag, 15. Juli, und zwar nicht nur auf dem Festplatz, sondern an verschiedenen Orten in der gesamten Stadt. Von der Fahnenübergabe über den Tag der Begegnung, das WM-Finale, den großen Festumzug und das Feuerwerk bis hin zur Verleihung des Schnarchzapfenordens: Die SZ bietet einen Überblick über das Wo, Wann und Wer der Feierlichkeiten.

Eröffnet wird das Welfenfest in diesem Jahr durch Oberbürgermeister Markus Ewald am Freitag, 11. Juli, um 16.30 Uhr auf dem Festplatz. Zeitgleich findet ab 16 Uhr ein von der Welfenfestkommission bewirteter Bürgertreff im Stadtgarten statt, zur Unterhaltung spielen die Rößler-Musikanten. Im Stadtgarten wird dann auch um 18 OB Ewald die Fahnen an die Trommler- und Fanfarenzüge übergeben. Im Anschluss erfolgt der Fassbier-Anstich begleitet von Unterhaltungsmusik der Josy Miller Band.

Kulturelle Vielfalt

Der Samstag, 12. Juli, steht ganz im Zeichen der kulturellen Vielfalt: Auf dem Löwenplatz findet von 10 bis 16 Uhr der Tag der Begegnung statt. Dieser Tag geht auf den Weingartener Alt-OB Rolf Gerich zurück, der damit einen Raum schaffen wollte, in dem sich ausländische und einheimische Mitbürger treffen und miteinander ins Gespräch kommen können. Weingartener mit ausländischen Wurzeln werden ab 10 Uhr kulinarische Spezialitäten aus ihren Ländern anbieten. Möglich gemacht wird die Veranstaltung durch die Zusammenarbeit verschiedener Gruppen und Vereine darunter die Trachtengilde Weingarten, die russische Folklore-Tanzgruppe Kalinka und der Verein Inkultura, der mit türkischer Folklore das Bild abrunden wird. Das Thema Heimat bleibt bis in den Abend hinein im Vordergrund, wenn im Kultur- und Kongresszentrum ab 19 Uhr der traditionelle Heimatabend gefeiert wird. Das Programm wird wiederum von Weingartener Vereinen und Gruppen gestaltet und der Eintritt ist mit Festplakete möglich.

Am Sonntag, 13. Juli, gibt es am Vormittag für Weingartener ab 65 Jahren sowie für auswärtige Gäste die Möglichkeit, bei einer Stadtrundfahrt altbekannte und vielleicht auch neue Ecken der Welfenstadt zu erkunden. Busse fahren jeweils im 9.15 Uhr am Ladenzentrum Untere Breite und an der Haltestelle St.-Longinus-Brunnen in der Oberstadt ab sowie um 9.30 Uhr an der Bushaltestelle im Stadtgarten. Im Stadtgarten findet um 9.30 Uhr zudem ein ökumenischer Gottesdienst statt. Um 10.30 Uhr gibt das Städtische Orchester Weingarten unter der Leitung von Manfred Horras ein Konzert. Im Stadtgarten werden an diesem Tag auch die neuen Gruppen und Wagen für den Festumzug am darauffolgenden Tag vorgestellt.

Früh beginnt der Festtag am Montag, 14. Juli, wenn ab 6 Uhr das Städtische Orchester Weingarten, der Fanfarenzug Welfen und die Altentrommler in der Innenstadt zur Tagwache rufen. Für alle, die dann um 8.30 Uhr bereits auf den Beinen sind, gibt es einen Bürgerkaffee vor der Volksbank. Um 9.15 Uhr beginnt mit dem großen Festzug einer der absoluten Höhepunkte des Welfenfestes. Anschließend wird den ganzen Tag lang auf dem Festplatz gefeiert. Im Pausenhof der Talschule findet ab 16 Uhr ein Luftballonwettbewerb für alle Grundschulen und Kindergärten aus Weingarten statt. Um 22.30 Uhr erleuchtet dann das große Feuerwerk mit Musik den Nachthimmel über dem Festplatz.

Das Welfenfest klingt am Dienstag auf dem Festplatz aus und zum Abschluss gibt es um 19 Uhr ein Kasperltheater für Erwachsene und die Verleihung des Schnarchzapfenordens 2014.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen