Sie sind da wenn es kracht: Das erleben Abschlepper bei rund 250 Einsätzen pro Monat

Redakteurin

Der Job ist nicht so simpel, wie man meinen könnte. Die Mitarbeiter des Unternehmens Tränkle sehen Unfallopfer, werden beschimpft oder beinahe überfahren. Schwäbische.de stellt den Beruf vor.

Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Persönliche Vorschläge für Sie