Bischof Fürst feiert besondere Messe in der Basilika

Lesedauer: 3 Min
 Bischof Gebhard Fürst weiht unterstützt von den Diakonen Erik Thouet (r.) und Gerhard Walter das Chrisamöl -
Bischof Gebhard Fürst weiht unterstützt von den Diakonen Erik Thouet (r.) und Gerhard Walter das Chrisamöl - (Foto: DRS/Markus Waggershauser)
Schwäbische Zeitung

Mit Vertretern des Rottenburger Domkapitels und des Priesterrates sowie dem Ortspfarrer hat Bischof Gebhard Fürst am in der Weingartener Basilika St. Martin die Chrisammesse gefeiert. Traditionell kommen die Priester der Diözese und Ölboten aus allen katholischen Dekanaten am Montag der Karwoche zu diesem einmaligen Gottesdienst des Kirchenjahrs im Rottenburger Dom zusammen. Corona machte eine Verlegung in den Herbst notwendig. Zudem konnte nur ein kleiner Personenkreis die Messe mitfeiern.

Es muss mehr geben als Hektik

Vor einem Jahr hätte er Hektik und ständige Mobilität als Probleme der Zeit benannt, habe Bischof Fürst in seiner Predigt gesagt, heißt es in der Pressemitteilung der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Heute seien es Regeln, die eine Verhaltensänderung erfordern. „Es muss doch mehr geben als Hektik, Mobilität und Regeln“, erklärte er und verwies auf die Sakramente der Kirche. Sie eröffneten die Dimension des Sinns im Leben. Sie seien Gnade und Geschenk Gottes, die den Menschen in Wort und Zeichen ganzheitlich ansprechen. Dafür stehe die Weihe der heiligen Öle, betonte der Bischof.

Kurzfristig in kleinem Kreis

Als Ort für die außergewöhnliche Chrisammesse in diesem Jahr wählte Bischof Fürst die Basilika in Oberschwaben, weil dort auch unter Coronabedingungen mehr als 150 Personen Platz gefunden hätten. In der vergangenen Woche stiegen die Covid-19-Infektionszahlen wieder stark an. Da die mitfeiernden Priester und Ölboten aus allen Teilen Württembergs zusammengekommen wären, entschied sich der Bischof jedoch für den kleinen Personenkreis.

Nach dem Gottesdienst brachten die Ölboten aus den Dekanaten in gebührendem Abstand die Gefäße zum Auffüllen in die Barockkirche. In der Chrisammesse weiht der Bischof für die ganze Diözese das Chrisamöl für Taufe, Firmung, Priester- und Bischofsweihen sowie weitere Weihehandlungen und das Katechumenenöl für erwachsene Taufbewerber. Bischof Fürst hob besonders das Öl für die Krankensalbung hervor, die gerade auch den Patienten dieser Tage Kraft und Mut geben soll.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen