Berger Schützin gewinnt mit Deutschland Silber

Lesedauer: 3 Min
 Die deutschen Schützinnen waren bei der Europameisterschaft sehr erfolgreich (von li.): Lisa Müller, Jolyn Beer und Eva Rösken.
Die deutschen Schützinnen waren bei der Europameisterschaft sehr erfolgreich (von li.): Lisa Müller, Jolyn Beer und Eva Rösken. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Hartes Training und mentale Stärke haben die Weingartener Sportschützin Lisa Müller vom SV Berg wieder zu Erfolgen geführt. Bei der deutschen Rangliste im Kleinkaliber 3x40 schaffte Müller eine starke Aufholjagd. Bei der deutschen Meisterschaft zeigte die Weingartenerin ihre Weltklasse. Mit 1172 Ringen zog sie ins Finale der besten acht Schützinnen ein. Am Ende wurde es Platz drei. Bei der deutschen Rangliste wurde sie schließlich Vierte.

Mit dem Luftgewehr zeigte Müller ebenfalls Zielsicherheit – hier endete die deutsche Meisterschaft gegen stärkste Konkurrenz auf Rang fünf. In der nicht-olympischen Disziplin Kleinkaliber 3x20 wurde Müller mit dem letzten Schuss von einer Kontrahentin abgefangen und wurde Vierte. In ihrer Paradedisziplin Großkaliber liegend (3x20 Schuss) dominierte Müller. Erst im zweiten Durchgang begann sie ihren Wettkampf. Die Beste aus dem ersten Durchgang legte 596 Ringe vor, die Latte lag also hoch. Aber nicht hoch genug für Lisa Müller. Mit 597 Ringen gewann Müller gegen die gemischte Konkurrenz aus Frauen und Männern. Als haushohe Favoritin legte sie in der Disziplin Großkaliber Halbprogramm 3x20 nach – hier gewann sie mit 583 Ringen.

Der vorletzte Höhepunkt der Saison war dann die Europameisterschaft im italienischen Tolmezzo. Das deutsche Frauenteam (Lisa Müller, Jolyn Beer, Eva Rösken) sicherte sich gleich im ersten Wettkampf, dem Großkaliber-Liegendkampf, die Silbermedaille. Auf die Schweiz hatte Deutschland nur einen Ring Rückstand. Lisa Müller und Christian Dreßel kämpften zudem im Mixed um die Medaille. Platz fünf in der Qualifikationsrunde reichte, um sich fürs Halbfinale zu qualifizieren. Dort war jedoch Schluss für das deutsche Team.

Doppelgold gab es für Jolyn Beer und das deutsche Team zum Abschluss der EM im Großkaliber-Dreistellungskampf 3x40 Schuss. Und das in Weltrekordmanier: Gold mit 3518 Ringen, der Verbesserung des eigenen Weltrekords. Mit elfmal Gold, zehnmal Silber und achtmal Bronze setzte sich Deutschland im Medaillenspiegel an die Spitzenposition vor Russland und Norwegen.

Mit den World Games in Wuhan/China stehen Ende Oktober noch große Wettkämpfe für das deutsche Trio um Lisa Müller in der Disziplin Kleinkaliber liegend und 3x40 aus.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen