Benjamin Seifferer verteidigt seinen Titel

Lesedauer: 3 Min
 Benjamin Seifferer (links) setzte sich im Finale gegen Adrian Wimmer vom SSV Ulm 1846 durch.
Benjamin Seifferer (links) setzte sich im Finale gegen Adrian Wimmer vom SSV Ulm 1846 durch. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Bei den Bezirksmeisterschaften der Aktiven des Bezirks Oberschwaben/Alb-Donau im Leistungszentrum Biberach-Hühnerfeld hat Benjamin Seifferer vom TC Weingarten seinen Titel verteidigt. Bei den Frauen gewann Lokalmatadorin Angelina Flachs.

Spannend wurde es bei Herren A, nachdem der an Nr. 1 gesetzte Michael Walser (TC Bad Schussenried) gesundheitlich angeschlagen antrat und schon nach vier Punkten aufgeben musste. Benjamin Seifferer (TC Weingarten), der seinen Hallentitel von 2018 verteidigen wollte, hatte insbesondere im Viertelfinale gegen Benjamin Köhle (TC Biberach) beim 6:1, 1:6, 10:6 schwer zu kämpfen.

Zweisatzsiege im Halbfinale und Finale

Den Halbfinalsieg gegen Maximilian Metzler (Nr. 7, TA SSV Ulm 1846) holte er dann mit 6:3, 6:3. Jakob Feyen (Nr. 3, TC Friedrichshafen) unterlag Adrian Wimmer (TA SSV Ulm 1846) im anderen Halbfinale mit 6:4, 0:6 und 6:10. Im Endspiel holte sich Seifferer gegen Wimmer mit 6:3 und 6:4 den Titel. Er gewann letztendlich verdient, weil er druckvoller spielte.

Die Damen A-Konkurrenz prägten Siege von ungesetzten Spielerinnen. Finalistin Nicole Glöggler (TA TSG Söflingen) hatte nur in der ersten Runde gegen Elena Rief (TC Ravensburg) in drei Sätzen ein Problem. In den weiteren Matches gegen Maike Nägele (TA Spfr. Schwendi) und Nadja Strähle (TC Ehingen) war sie klar besser. Angelina Flachs, die zweite Finalistin und ebenso ungesetzt wie Glöggler, zeigte Eva Rieckenbrauck (TA Spfr. Schwendi), Annika Hepp (Nr. 2, TC Ravensburg) und Jana Lutz (Nr. 4, TA SC Mengen), dass sie mit ihrem druckvollem Spiel kaum zu schlagen war. Das Finale der U14 gegen die wesentlich erfahrene Söflingerin versprach ein heißes Match zu werden.

Den ersten Satz holte sich Glöggler mit 6:4, Satz zwei ging an Flachs mit 6:3 – der Tiebreak musste die Entscheidung bringen. Flach sicherete sich mit 14:12 ihren ersten Bezirkstitel.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen