„Auf die Plätze, fertig, Deutsch!“

Lesedauer: 3 Min
 14 Studenten organisierten ein zehntägiges Sprachcamp in der serbischen Kleinstadt Temerin statt.
14 Studenten organisierten ein zehntägiges Sprachcamp in der serbischen Kleinstadt Temerin statt. (Foto: Pädagogische Hochschule Weingarten)
Schwäbische Zeitung

Zum dritten Mal in Folge organisierten Studenten der Pädagogischen Hochschule Weingarten (PH) in Serbien das Sprachcamp „Auf die Plätze, fertig, Deutsch!“.

Im Rahmen des von der Baden-Württemberg-Stiftung finanzierten Projekts „Gemeinsame Deutschlehrerausbildung Serbien – Deutschland“ organisierten laut Pressemitteilung insgesamt 14 Studenten der PH Weingarten und der serbischen Universitäten Novi Sad und Kragujevac unter der Leitung von Kristina Matschke, Akademische Mitarbeiterin der PH im Fach Deutsch, ein zehntägiges Sprachcamp. Das Sprachcamp fand nach 2017 und 2018 wieder in der serbischen Kleinstadt Temerin statt.

An dem Sprachcamp nahmen 38 Grundschüler im Alter von zehn bis zwölf Jahren aus Nordserbien teil, die Deutsch als Fremdsprache lernen. Deutsch sei nach Englisch die Fremdsprache, die in Serbien am häufigsten gelernt wird, heißt es. Ziel des Camps sei es, Deutsch auf spielerische Art zu vermitteln und das Interesse der Kinder an der deutschen Sprache insgesamt zu stärken. In dem Camp arbeiteten die Schüler in Kleingruppen an unterschiedlichen Projekten: Sie gestalteten zum Beispiel selbst Kleidungsstücke, einige produzierten einen Märchenfilm, wieder andere unternahmen eine virtuelle Reise um die Welt oder erarbeiteten ein Theaterstück.

Die Projekte werden jeweils von einem zweiköpfigen deutsch-serbischen Studenten-Tandem angeboten und wurden im letzten halben Jahr gemeinsam inhaltlich vorbereitet, nachdem die serbischen Studenten im Februar zum Auftakt für eine Woche die PH Weingarten besucht haben. Das Projekt bietet den Studenten beider Länder laut Mitteilung nicht nur die Möglichkeit der beruflichen Weiterqualifizierung im Arbeitsfeld von Deutsch als Fremdsprache, sondern sei auch von einem intensiven interkulturellen Miteinander geprägt. Serbien sei Teil des Donauraums, der für die EU zunehmend an Bedeutung gewinne.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen