Auerbach Stiftung fördert neue Professur

Lesedauer: 3 Min
BU (PM_21_Stiftungsprof_IT-Sicherheit_1.jpg): Nach der Vertragsunterzeichnung über die Stiftungsprofessur von links: Dekan Profe (Foto: Tove Simpfendörfer)

Die Auerbach Stiftung fördert für zehn Jahre eine weitere Stiftungsprofessur an der Hochschule Ravensburg-Weingarten. Die Professur „IT-Sicherheit“ ist in der Fakultät Elektrotechnik und Informatik angesiedelt. Hochschulrektor Professor Dr. Thomas Spägele und Stiftungsvorstand Hannelore Auerbach unterzeichneten jetzt den Vertrag.

„Die Sicherheit der Informationstechnik ist eines der wichtigsten Themen unserer Gesellschaft und wird in den kommenden Jahren noch erheblich an Bedeutung gewinnen“, ist Rektor Spägele überzeugt. Mit der neuen Professur sei es der Hochschule gelungen, die Zusammenarbeit mit den großen High-Tech-Unternehmen der Region noch einmal zu intensivieren.

Die Verbindung zwischen Theorie und Praxis ist der Auerbach Stiftung ein wichtiges Anliegen: „Wir möchten Studierende nachhaltig auf die Herausforderungen der Zukunft vorbereiten“, ergänzt Hannelore Auerbach, Vorstand der Stiftung. Sie sieht in der neuen Professur einen Schwerpunkt in Lehre und Forschung für mehr Sicherheit im digitalen Zeitalter. Während sich IT-Sicherheit in den 80er Jahren mit der Sicherheit von Großrechnern beschäftigte, waren es später die PC-Systeme, heute sind es die Web-Anwendungen. „Künftig“, so weiß Tjark Auerbach, Stiftungsgründer und Gesellschafter des Tettnanger Unternehmens Avira, „wird sich die IT-Sicherheit mit den mobilen Anwendungen von iPhone & Co. beschäftigen müssen.“

Alle Aspekte abdecken

In der modernen Datenverarbeitung spielen unterschiedlichste Komponenten, von der Hardware über die Betriebssysteme bis hin zu den Anwendungsprogrammen, zusammen. Dem müssen auch die Sicherheitskonzepte Rechnung tragen. Die neue Stiftungsprofessur soll all diese Aspekte der IT-Sicherheit abdecken. Herausgestellt hat sich, dass bei den meisten Systemen immer noch der Mensch die größte Schwachstelle ist.

Die Professur für IT-Sicherheit ist die vierte Stiftungsprofessur, die in der Amtszeit von Hochschulrektor Thomas Spägele auf den Weg gebracht wurde. Inzwischen kann jede Fakultät auf eine Stiftungsprofessur verweisen: 2009 eine Professur in der 3D-Kameratechnik von der ifm electronic gmbh, 2010 eine Professur über das Design mechatronischer Systeme von ZF Friedrichshafen und 2011 ein Lehrstuhl für Pflege von fünf Krankenhäusern der Region.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen