Amtswechsel nach 27 Jahren bei der Kreisverkehrswacht Ravensburg

 Anton Schnetz (rechts) bekommt von seinem Nachfolger Uwe Müller ein Straßenschild überreicht, das ihm zu Ehren in der Verkehrss
Anton Schnetz (rechts) bekommt von seinem Nachfolger Uwe Müller ein Straßenschild überreicht, das ihm zu Ehren in der Verkehrsschule aufgestellt werden soll. (Foto: Siegfried Heiss)
hei

Nach 27 Jahren als Vorsitzender der Kreisverkehrswacht Ravensburg hat Anton Schnetz (rechts) sein Amt abgegeben. Sein Nachfolger ist Uwe Müller (links). Bei einer Feier in Weingarten danke unter anderem Polizeipräsident Uwe Stürmer dem bereits 87 Jahre alten Schnetz für seine Arbeit in dem gemeinnützigen Verein. Schnetz übernahm das Amt 1994 nachdem er als Polizeihauptkommissar in Ruhestand gegangen war.

Mehrere Generationen über Gefahren im Straßenverkehr aufgeklärt

Er habe mehrere Generationen von jungen Autofahrern an der Berufsschule über Gefahren im Straßenverkehr aufgeklärt und in vielen weiteren Hinsichten an der höheren Verkehrssicherheit im Landkreis mitgearbeitet, so Stürmer. Weitere Grußworte hielten Landrat Harald Sievers, Burkhard Metzger als Präsident der Landesverkehrswacht Baden-Württemberg und Weingartens Oberbürgermeister Markus Ewald. Uwe Müller übergab Anton Schnetz ein Straßenschild mit dessen Namen, das nun in der Verkehrsschule aufgestellt werde. „Soviel Ehre habe ich nicht verdient“, sagte ein bewegter Anton Schnetz in seiner Dankesrede.

Meist gelesen in der Umgebung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen