Albrechts sind auf dem Rad erfolgreich

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Zwei Radfahrer des RV Weingarten haben zuletzt Erfolge gefeiert. Leonhard Araújo Albrecht siegte in Donaueschingen, Sven Albrecht startete bei der Weltmeisterschaft im Zeitfahren.

Beim 30 Kilometer langen Radrennen auf dem Kasernengelände Donaueschingen gewann der 16-jährige Leonhard de Araújo Albrecht in der Altersklasse U17 erneut. Nach dem Start hatte er sich mit zwei Fahrern bereits nach einer Runde abgesetzt. Die Sprintwertung auf dem flachen Kurs entschied Albrecht für sich. Sechs Runden, also 7,2 Kilometer vor Schluss, attackierte der Weingartener und baute seinen Vorsprung rasch auf eine halbe Runde aus. Diesen Vorsprung hielt er bis zum Ziel und holte sich damit in eindrucksvoller Weise den ersten Platz beim großen Preis der Sparkasse Schwarzwald Baar. Seine Durchschnittsgeschwindigkeit betrug 39,13 Kilometer pro Stunde.

Bei den Gran-Fondo-Weltmeisterschaften im Einzelzeitfahren des Weltverbandes UCI in Varese/Italien startete Sven Albrecht in der Altersklasse 50-54. 83 Radamateure aus aller Welt waren am Start, die sich für die Teilnahme in internationalen Rennen qualifizieren mussten. Der für den RV Weingarten startende Albrecht fuhr die 22,7 Kilometer lange Strecke in 33:28,30 Minuten. Der Kurs war sehr anspruchsvoll mit vielen Kurven, Schlaglöchern und einer langen Steigung. Mit dem 56. Platz war der Ravensburger sehr zufrieden, denn die Konkurrenz bestand überwiegend aus nationalen und Landesmeistern der ganzen Welt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen