Abstand halten und Blickkontakt suchen

Lesedauer: 4 Min
Die Schüler bekamen einen Einblick, was Lastwagenfahrer ehen können und was nicht.
Die Schüler bekamen einen Einblick, was Lastwagenfahrer ehen können und was nicht. (Foto: Margret Welsch)
Margret Welsch

Es passiert nicht oft, aber wenn, dann sind die Unfälle gravierend. Wenn Lastwagen beim Abbiegen Fußgänger oder Radfahrer im toten Winkel übersehen. Wie man sich dagegen schützen kann, das zeigte Dekra, der Deutsche Kraftfahrzeug-Überwachungsverein Weingartener Schülern bei einer Verkehrssicherheitsaktion auf dem Festplatz. Die wichtigsten Tipps: Abstand halten und mit dem Lkw-Fahrer Blickkontakt aufnehmen.

„Für Schüler ist es wichtig, dass sie selbst erleben, wo sie ein Lkw-Fahrer sehen kann, und wo nicht“, sagte Thomas Acker, Leiter der Dekra-Niederlassung Ravensburg. Also durften die Viertklässler der Talschule jeweils zu zweit das Fahrerhaus des 18 Tonnen-Sattelzugs auf dem Festplatzgelände besteigen, um festzustellen, dass man so hoch oben zwar einen guten Ausblick hat, aber was sich vorne direkt am Brummi und seitlich abspielt, da gibt es trotz gut platzierter Seitenspiegel Bereiche, die der Fahrer nicht einsehen kann. In den sogenannten toten Winkeln kann es leicht passieren, dass, kleinere Verkehrsteilnehmer aus dem Sichtfeld des Fahrers verschwinden.

„Im Frontbereich könnte man eine ganze Schulklasse verstecken, ohne dass sie der Fahrer sehen kann“, machte Norbert Kurz von der Dekra auf die Gefahren aufmerksam. Neue Spiegel und Abbiegeassistenzsysteme, mit denen nun die Lkw-Flotten nachgerüstet werden, verkleinerten zwar den toten Winkel, aber ganz könne man das Problem nicht lösen. Also ist bei Fußgängern und Radfahrern, die sich in der Nähe von Lkws aufhalten, Vorsicht geboten. Mit ihrem Verhalten können ungeschützte Verkehrsteilnehmer selbst dazu beitragen, gefährliche Situationen zu vermeiden. Es gilt: Je näher am Fahrzeug, umso weniger ist man erkennbar für den Fahrer. Deshalb empfiehlt Norbert Kurz: Neben und vor dem Lkw größeren Abstand halten, um gesehen zu werden. Wer vor einem Lkw die Straße überqueren will, sollte, wenn möglich, Blickkontakt mit dem Fahrer aufnehmen, gegebenenfalls lieber warten und nicht auf Vorfahrt bestehen.

Radfahrern empfiehlt er im Übrigen, an einem an der Ampel wartenden Lkw, zumal noch mit Anhänger, nicht rechts vorbeizufahren. Platz gebe es dafür oft nur, weil der Lkw erst nach links ausholen muss, um rechts abzubiegen. In wechselnden Rollen, ob Fahrer oder Verkehrsteilnehmer, übten die Schüler richtiges Verhalten und wie man von den Lastwagen nicht übersehen werden kann. Nach dem Tag für die Grundschülern soll im Sommer ein Aktionstag für Realschüler folgen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen