28 000 Euro für den Trimm-Dich-Pfad

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Rund eine Millionen Euro stellt das Ministerium für Soziales und Integration für insgesamt 36 Projekte bürgerschaftlichen Engagements in Baden-Württemberg zur Verfügung. Davon profitieren auch die Stadt Weingarten und der Landkreis Ravensburg.

28000 Euro erhält die Stadt Weingarten für das Instandsetzen des Trimm-Dich-Pfads durch Mitglieder des örtlichen Sportverbands und einer Gruppe von Geflüchteten und Migranten unter Anleitung von Mitarbeitern des örtlichen Bauhofs. Mit 24300 Euro wird der Landkreis Ravensburg gefördert, der eine kommunale und eine kreisweite Integrationskonferenz für Engagierte und Fachkräfte sowie eine interkulturelle Woche organisiert hat. Außerdem fördert der Kreis ehrenamtlich getragene Kleinprojekte seiner Kommunen im Bereich Integration.

„Die 176 eingereichten Anträge haben unsere Erwartungen weit übertroffen“, sagte Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha am Mittwoch in Stuttgart. „Bürgerschaftliches Engagement hält unsere vielfältige, offene Gesellschaft zusammen und stärkt die Demokratie. Die geförderten Projekte zeigen, dass Verantwortung zu übernehmen nicht die Aufgabe irgendwelcher Anderer ist, sondern die Aufgabe von uns allen.“

Die Mittel für die drei Förderprogramme stammen aus dem Pakt für Integration mit den Kommunen.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen