Wegen Parfümklau in Drogeriegeschäft verurteilt

Lesedauer: 3 Min
 Zu einer Bewährungsstrafe ist ein 29-Jähriger wegen Diebstahls in einem Drogeriegeschäft verurteilt worden.
Zu einer Bewährungsstrafe ist ein 29-Jähriger wegen Diebstahls in einem Drogeriegeschäft verurteilt worden. (Foto: Arne Dedert/dpa)

Alles lief nach Plan – wäre da nicht die Diebstahlsicherung gewesen. Die war im Schuld daran, dass ein 29-Jähriger sich vor dem Wangener Amtsgericht zu verantworten hatte. Die von der Staatsanwaltschaft aufgeführte Anklage lautete Diebstahl. Neben einer zweimonatigen Bewährungsstrafe hat er nun auch gemeinnützige Arbeit abzuleisten.

Da die Tat eindeutig von ihm begangen worden war, räumte er den Diebstahl direkt vollumfänglich ein: „Ja, der Vorwurf stimmt.“ Er habe sich ein Parfüm genommen und sei gerade hinaus aus dem Laden – „da hat die Diebstahlsicherung gebimmelt“, vollendete der Richter korrekt die Erklärung des Angeklagten. Dieser bezeichnete seine Tat als „blöde und dämlich“.

Der 29-Jährige hatte bereits unzählige Voreintragungen wegen verschiedenster Delikte, die ihn zu Amtsgerichten in der ganzen Region führten. Auch dem Wangener Richter war der Mann bekannt. Seine Kindheit habe er ab dem zwölften Lebensjahr im Heim verbracht, seit drei Jahren sei er arbeitslos. Er habe jedoch bereits wenige Tage vor der Verhandlung erst Vorstellungsgespräche für eine neue Arbeit geführt.

Der Richter sprach ihn schuldig des Diebstahls und erlegte ihm eine zweimonatige Haftstrafe auf. „Sie sind vielfach vorbestraft, und auch Ihre Sozialprognose ist nicht übermäßig üppig als Arbeitsloser“, sagte der Richter. Eine positive Sozialprognose ist zwingend notwendig, um eine Haftstrafe auf Bewährung zu setzen.

Da der 29-Jährige jedoch eine Ausbildung vorweisen kann und laut eigenen Angaben aktuell auf Arbeitssuche sei, wurde ihm die Strafe dennoch zur Bewährung ausgesetzt. Als spürbare Sanktion muss er zusätzlich 50 Stunden gemeinnützige Arbeit abarbeiten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen