Wangener Weihnachtsmärkte sollen attraktiver werden

Lesedauer: 4 Min
So wie hier wird der Wangener Weihnachtsmarkt ab heuer nicht mehr aussehen.
So wie hier wird der Wangener Weihnachtsmarkt ab heuer nicht mehr aussehen. (Foto: Archiv: Christoph Morlok)
Schwäbische Zeitung

Die Wangener Weihnachtsmärkte 2019 werden ein etwas anderes Gesicht haben als bisher. Das teilt die Leistungsgemeinschaft mit.

Auf dem Marktplatz wird es laut der Pressemitteilung eine Bühne beim Christbaum geben. Die Standreihe, die direkt vor dem Rathaus in den Platz hinein reichte, wird entfernt. Diese Stände erhalten einen neuen Platz in der Paradiesstraße, die damit erstmals überhaupt in den Weihnachtsmarkt einbezogen wird.

Mehr Raum für Besucher

Die Leistungsgemeinschaft Handel und Gewerbe möchte mit der Neuerung die Weihnachtsmärkte an den Samstagen im Advent attraktiver machen: „Bisher spielten Musikgruppen oder sangen Chöre vor dem Rathaus – eingezwängt zwischen dem Gebäude und den Ständen. Für Zuhörer war da wenig Raum. Das soll sich ändern“, wird Christoph Morlok, Geschäftsführer der Leistungsgemeinschaft, in dem Schreiben zitiert.

So soll jetzt eine vier mal sechs Meter große Bühne vor dem Christbaum auf der dem Rathaus zugewandten Seite aufgestellt werden. Dort sei Platz für Musikgruppen, Chöre, aber auch für Theatergruppen, die ein weihnachtliches Programm bieten möchten.

„Wir sprechen neben den Musikkapellen, die jedes Jahr mit Ensembles dabei sind, auch Schulen an. Sie können sich hier sehr gerne präsentieren“, so Morlok und weiter: „Mit der neuen Bühne gewinnen wir eine wesentlich größere Präsentationsfläche“. Die neugewonnene freie Fläche soll Raum schaffen für jene, die den Weihnachtsmarkt als Treffpunkt nutzen. Außerdem können Zuschauer und Zuhörer den Aufführungen weniger beengt folgen als bisher.

Schützen ziehen in die Paradiesstraße

Die Schützen – bisher direkt beim Christbaum beheimatet – werden jetzt in die Paradiesstraße umziehen, heißt es in dem Schreiben weiter. Dort werden dann auch die roten Marktstände stehen, die bisher auf dem Marktplatz aufgebaut waren. Morlok dazu: „Damit beleben wir auch die Paradiesstraße, die bisher vom Weihnachtsmarkt nicht in dem Maße profitieren konnte, wie beispielsweise die Herrenstraße“.

Besondere Attraktionen

Die Weihnachtsmarktbesucher können sich gemäß der Ankündigung auch heuer wieder auf besondere Attraktionen freuen. Zweimal wird sich das nostalgische Karussell auf dem Postplatz drehen. Der Nikolaus kommt am Samstag, 7. Dezember, zu Besuch und beschenkt die Kinder.

In der Stadtbücherei im Kornhaus wird es an allen Samstagen wieder Bastelaktionen geben. „Wir freuen uns sehr, dass uns die Jugendkunstschule wieder dabei unterstützt“, so Morlok. Auch das Kino Sohler in der Lindauer Straße ist wieder Partner der Leistungsgemeinschaft und zeigt Weihnachtsfilme für Kinder am dritten und vierten Adventssamstag jeweils um 14 Uhr einen Weihnachtsfilm (Eintritt: drei Euro oder 100 Wangen Punkte ), während die Eltern in der Stadt unterwegs sind.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen