Waldburg-Zeil-Kliniken bedanken sich bei ihren Mitarbeitern

Lesedauer: 2 Min
 Als Zeichen der persönlichen Wertschätzung gab es für alle Waldburg-Zeil-Mitarbeiter anlässlich des Tages der Pflege ein großes
Als Zeichen der persönlichen Wertschätzung gab es für alle Waldburg-Zeil-Mitarbeiter anlässlich des Tages der Pflege ein großes Dankeschön – und ein Herz für jeden Alltagshelden. (Foto: Waldburg-Zeil-Kliniken)
Schwäbische Zeitung

Ob am Empfang, in der Küche oder auf den Wohngruppen in der Kinder- und Jugendrehabilitation, ob am OP-Tisch oder direkt am Krankenbett: 365 Tage im Jahr sind rund 800 Mitarbeiter der Fachkliniken Wangen Helden des Alltags, teilen die Waldburg-Zeil Kliniken mit.

„Deshalb möchten wir heute einmal ,Dankeschön’ sagen“, so José Rädler, Klinikdirektor der Fachkliniken Wangen. Den ganzen Freitagmorgen waren er und Buket Koyutürk, Kaufmännische Leiterin der Kinderkliniken, in Wangen unterwegs, um das „Alltagshelden“-Herz in Form eines Schlüsselanhängers zu verteilen – wie auch alle anderen Klinikleitungen der insgesamt zwölf Waldburg-Zeil Kliniken.

„Das Herz ist natürlich vor allem ein Symbol“, betont Ellio Schneider, Geschäftsführer der Waldburg-Zeil-Kliniken. „Egal, wo in unserem Unternehmen, sorgen unsere Alltagshelden wirklich jeden Tag dafür, dass es Menschen bald spürbar besser geht, dass sie sich von schweren Krankheiten erholen und selbstbestimmt ihren Alltag meistern können.“ In der Reha und in den Fachkliniken gelinge das nur im Miteinander, im Team. Deshalb möchte Schneider keine Berufsgruppe besonders herausheben.

Der internationale Aktionstag „Tag der Pflege“ wird in Deutschland seit 1967 aus Anlass des Geburtstages von Florence Nightingale begangen. Nightingale, geboren am 12. Mai 1820 in Florenz, gestorben 13. August 1910 in London, war eine britische Krankenschwester und gelte als Pionierin der modernen Krankenpflege, heißt es.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen