Vier Medaillen für SGN-Langläufer

Lesedauer: 3 Min
 Die Langläufer der SG Niederwangen (von li.): Julia Metzler, Fiona Hohmann, Annika Theobold und Timo Horelt.
Die Langläufer der SG Niederwangen (von li.): Julia Metzler, Fiona Hohmann, Annika Theobold und Timo Horelt. (Foto: Privat)
Schwäbische Zeitung

Einmal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze: Das ist die gute Bilanz für die Langläufer der SG Niederwangen beim zweiten Wettkampf am Kalten Feld bei Schwäbisch Gmünd. Die jüngeren Jahrgänge bis 2007 mussten am Flugplatz am Kalten Feld einen Parcours in der Skatingtechnik absolvieren. Die älteren Sportler machten einen Berglauf in freier Technik.

Damit für alle die gleichen Bedingungen galten, wurden vom Veranstalter an alle Läufer der jüngeren Jahrgänge die gleichen Skiroller ausgegeben. In ihrer Klasse U13 erlief sich Fiona Hohmann von der SGN einen hervorragenden zweiten Platz und erhielt verdient die Silbermedaille.

Die älteren Jahrgänge mussten einen Berglauf von Weiler in den Bergen auf das Kalte Feld über eine Länge von vier Kilometern und knapp 300 Höhenmeter absolvieren. Gestartet wurde im Massenstart und in freier Technik. Timo Horelt setzte sich sofort mit an die Spitze und versuchte, das schnelle Tempo durchzuziehen. In den steilsten Streckenabschnitten wurde sogar kurz auf die klassische Technik umgestellt, da so schneller bergauf gelaufen werden konnte. Im Ziel musste sich der SGN-Sportler laut Mitteilung nur einem Läufer der Männerklasse geschlagen geben. Er sicherte sich mit der zweitschnellsten Gesamtzeit von 18:13 Minuten den Sieg in seiner Altersklasse U15 mit einer knappen Minute Vorsprung.

Annika Theobold lief auf derselben Strecke in einer Zeit von 22:51 Minuten ebenfalls auf den ersten Platz in der U20. Ihre Teamkollegin Julia Metzler kam in 27:27 Minuten auf den dritten Platz. Metzler, die dieses Jahr die FSJ-Stelle bei der SG Niederwangen belegt, war als Betreuerin mit am Start. „Das vielseitige Trainingsangebot der SG Niederwangen zeigt Wirkung und lässt für den Winter noch auf viele gute Platzierungen hoffen“, heißt es abschließend in der Mitteilung.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen