Tischtennisverband verschiebt Saisonfortsetzung

 Die Tischtennisspieler der Region Allgäu-Bodensee (Daniel Reisch vom SV Deuchelried) müssen weiter pausieren.
Die Tischtennisspieler der Region Allgäu-Bodensee (Daniel Reisch vom SV Deuchelried) müssen weiter pausieren. (Foto: Archiv: Christian Flemming)
Schwäbische.de

Das Präsidium von Tischtennis Baden-Württemberg (TTBW) hat die Verlegung weiterer Spieltage beschlossen. „Die Punktspielrunde in den Verbands- und Bezirksspielklassen sowie die Pokalrunde werden erneut unterbrochen. Alle bis zum 31. Januar 2022 angesetzten Spiele werden abgesetzt“, heißt es in der Mitteilung von TTBW. Dabei spricht der Verband von einer einstimmigen Entscheidung des Präsidiums. Somit wird an den kommenden drei Wochenenden – am 15./16. Januar, am 22./23. Januar und am 29./30. Januar 2022 – kein Tischtennis gespielt.

Eine nächste Entscheidung, wie es mit der Saison 2021/2022 weitergeht, kündigt TTBW für den 31. Januar an. „Die betreffenden Spiele sind vorerst nicht neu zu terminieren. Dies ist erst vorzunehmen, sobald der Termin für die Fortsetzung der Punktspielrunde feststeht“, erklärt der Tischtennisverband. In den kommenden Tagen gebe es nun eine Kommunikation mit dem Deutschen Tischtennis-Bund (DTTB), der sich mit allen bundesdeutschen Landesverbänden über eine mögliche gemeinsame Vorgehensweise abstimmt.

Die Gedankenspiele des Verbands

Hauptgrund für die verlängerte Saisonunterbrechung sei die „anhaltende Corona-Situation“, die für Einschränkungen sorgt. „Die neue Corona-Landesverordnung Baden-Württemberg vom 11. Januar 2022 schreibt für Sport in Halleninnenräumen die 2G-plus-Regel als Voraussetzung vor. Dies stellt eine erhebliche Erschwernis für die Vereine und Spieler gegenüber der Zeit bis zum 27. Dezember 2021 (lediglich 2G-Regel) dar“, so TTBW. Aktuell will sich der Verband die „Option offenhalten, die Punktspielrunde fortzusetzen, sofern es die pandemische Lage erlaubt und sinnvoll erscheinen lässt“. Laut TTBW ist ebenso auch die Streichung der Rückrunde eine Möglichkeit, um nur noch die ausstehenden Vorrundenspiele austragen zu müssen: „Damit wäre sichergestellt, dass eine Wertung mit Abschlusstabelle (dann per Einfachrunde) vorgenommen werden kann.“

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie