Tag der Bläserjugend

Externer Leser-Inhalt

Die hier veröffentlichten Artikel wurden von Vereinen und Veranstaltern, Kirchengemeinden und Initiativen, Schulen und Kindergärten verfasst. Die Artikel wurden von unserer Redaktion geprüft und freigegeben. Für die Richtigkeit aller Angaben übernimmt schwäbische.de keine Gewähr.

Der Blasmusikkreisverband Ravensburg konnte in diesem Jahr wieder einen „Tag der Bläserjugend“ ausrichten. Da die Durchführung der Veranstaltung im Frühjahr pandemiebedingt nicht möglich war, wurde nun ein Ausweichtermin im Oktober angeboten.

So hatten insgesamt 45 junge Musiker und Musikerinnen am 2. Oktober 2021 die Möglichkeit, ihr musikalisches Können vor einer Jury zu präsentieren. Neben den Solo- und Duettvorträgen waren in der Kategorie Ensemblevorträge auch ein Tubaquartett aus Bad Waldsee und ein Blechbläserensemble der Jugendmusikschule Württembergisches Allgäu vertreten.

Die Jugendmusikschule Württembergisches Allgäu stellte dieses Jahr ihre Räumlichkeiten in Wangen zur Verfügung, die genügend Platz für Vortrags- und Einspielräume bieten und die Veranstaltung somit auch unter Hygieneauflagen möglich machten. Zu den Vorträgen waren lediglich die engen Freunde und Verwandte der Teilnehmer eingeladen. Auf die Orchesterwertungen und das übliche Abschlusskonzert durch das KVJBO Ravensburg musste in diesem Rahmen leider noch verzichtet werden.

Das Team der Bläserjugend freut sich dennoch, dass die Veranstaltung durchführt werden konnte, um den Jungbläsern nach einem Jahr ohne musikalische Highlights wieder einen Anreiz für das Musizieren bieten zu können.

Die Motivation und das Üben der Teilnehmenden zahlte sich aus, insgesamt 20 mal durften die Jury das Prädikat „mit hervorragendem Erfolg teilgenommen“ und 15 mal das Prädikat „mit sehr gutem Erfolg teilgenommen“ verleihen.

Das könnte Sie auch interessieren

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen