Stiftung Valentina finanziert neue Fahrzeuge

Lesedauer: 2 Min
 Für die Übergaben haben sich (von links) Andreas Artlich, Chefarzt der Kinderabteilung an der OSK Ravensburg, Kurt und Renate P
Für die Übergaben haben sich (von links) Andreas Artlich, Chefarzt der Kinderabteilung an der OSK Ravensburg, Kurt und Renate Peter von der Stiftung Valentina, Christine Dietrich und Sebastian Hütker vom PalliKJUR-Team und Martin Schwarz von der Volksbank Ulm-Biberach um das neue Auto versammelt. (Foto: Stiftung Valentina)
Schwäbische Zeitung

Über 250 000 Kilometer ist das gemeinsame Palliativ-Team der Kinder- und Jugendmedizin an der Uniklinik Ulm und der Oberschwabenklinik Ravenburg (PalliKJUR) mit den ersten Einsatzfahrzeugen, die vor drei Jahren gespendet wurden, zwischen der Uniklinik in Ulm und den Familien von sterbenskranken Kindern in der Region gependelt. Damit das PalliKJUR-Team weiter einsatzfähig bleibt, wurden laut einer Pressemitteilung der Stiftung Valentina nun alle drei Fahrzeuge durch neue ersetzt.

Mit Unterstützung der Münch-Olschewski-Stiftung der Volksbank Ulm-Biberach konnte die Stiftung Valentina das neue Fahrzeug für den Standort Ravensburg für weitere drei Jahre finanzieren. Die Firma Siebdruck Zinser aus Friedrichshafen hat das Fahrzeug beschriftet. Für die Übergaben haben sich (von links) Andreas Artlich, Chefarzt der Kinderabteilung an der OSK Ravensburg, Kurt und Renate Peter von der Stiftung Valentina, Christine Dietrich und Sebastian Hütker vom PalliKJUR-Team und Martin Schwarz von der Volksbank Ulm-Biberach um das neue Auto versammelt.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen